Die Grundposition – Mountainbike-Handling für Einsteiger

Die Grundposition – Mountainbike-Handling für Einsteiger

Balance halten im Stand, enge Kurven fahren oder Sprünge im Gelände - anders als beim Rennrad fahren kommt es beim Mountainbike viel mehr auf die perfekte Radbeherrschung und eine gute Fahrtechnik an. Die meisten Aktionen werden aus der Grundposition heraus ausgeführt.

Beim Mountainbiken wird viel im Stehen gefahren. So auch bei der Grundposition, aus der man Sprünge einleitet, dosiert abbremst oder die Balance hält. Anfänger sollten also zunächst die Grundposition erlernen.

Die Basis für fast jede Aktion

Dafür rollst Du mit Deinem Mountainbike in der Eben mit einer mäßigen Geschwindigkeit und gehst aus dem Sattel. Stelle beide Pedale wagerecht und verteile Dein Körpergewicht so, dass Du beide Achsen gleichmäßig belastest. Die Beine sind dabei fast komplett gestreckt, die Arme sind am Lenker, tragen aber kaum Gewicht.

Da der Körperschwerpunkt auf den Beinen ruht, sollte das kein Problem darstellen. Aus dieser Position kannst Du nun das Rad kontrolliert zum Stillstand bringen, indem Du beide Bremsen dosiert einsetzt. Verlagere dabei leicht den Körperschwerpunkt nach hinten.

Fortgeschrittene, die diese Übung bereits beherrschen, sollten das Rad auch mal einhändig zum Stillstand bringen. Nimm dabei abwechselnd die linke und rechte Hand vom Lenker. Jetzt beherrscht Du die Grundposition und kannst weitere Manöver durchführen.

Balance und Sprünge aus der Grundposition heraus

Eine gute Übung ist beispielsweise auch das Balancieren im Stand. Gehe in die Grundposition und bringe das Rad dosiert zum Stillstand. Die Finger bleiben auf beiden Bremshebeln. Nun versuche, so lange wie möglich das Gleichgewicht zu halten, ohne mit dem Fuß auf den Boden zu kommen. Sobald Du aus der Balance gerätst, löse leicht die Bremsen und lasse das Rad ein wenig nach vorne rollen und finde erneut Dein Gleichgewicht.

Sprünge kannst Du ebenfalls aus der Grundposition heraus einleiten. Dafür brauchst Du nicht mal einen Kicker. Beschleunige Dein MTB auf eine mittlere Geschwindigkeit und rolle in Grundposition in der Ebene. Nun gehst Du dynamisch in die Knie und streckst die Beine explosionsartig und ziehst gleichzeitig am Lenker. Bei der Landung federst Du mit den Beinen den Schwung ab und nimmst wieder die Grundposition ein.

Ebenfalls zur Radbeherrschung gehört das Hütchenkicken. Alternativ kannst Du auch eine leere PET-Flasche auf die Straße stellen. Nun rolle langsam in Grundposition dicht an das Hütchen heran. Verlagere dann den Körperschwerpunkt etwas nach hinten und trete leicht in die Pedale. Durch Ziehen am Lenker solltest Du das Vorderrad in die Luft heben können. Jetzt musst Du den Lenker nur noch leicht eindrehen und schon fliegt das Hütchen oder die Plastikflasche davon.

       Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen  Digg Button    


Kommentar schreiben

  • (erforderlich)
  • (erforderlich)
  • Captcha Image
  • Infos über neue Kommentare per E-Mail erhalten

 

Mehr aus Fitness

Über Extremsportler und Adrenalinjunkies haben sich die GoPro-Kameras weiterlesen
Wie kann man im Schwimmen seine Leistung leichter verbessern? weiterlesen
Muskeln brauchen einen Widerstand, um kräftiger zu werden und weiterlesen
Das hast Du bestimmt schon mal gehört: Wenn Du beim Laufen oder weiterlesen
Die optimale Wirkung von Training setzt den steten Wechsel von weiterlesen