Sacha Inchi – fruchtiger Omega-3-Lieferant

Sacha Inchi – fruchtiger Omega-3-Lieferant

Omega-3-Fettsäuren sind gesund. Doch da sie besonders in Fischen vorhanden sind, haben Vegetarier und Fisch-Verweigerer ein Problem, den Bedarf zu decken. Mutter Natur hat aber an alles gedacht. Es gibt auch eine hierzulande noch weitgehend unbekannte Frucht, die viele Omega-3-Fettsäuren enthält.

Die Sacha Inchi (Plukenetia volubilis) stammt aus dem Amazonasgebiet von Peru. Sie wird im englischsprachigen Raum auch Sacha Peanut, Mountain Peanut or Inca-Peanut genannt und gehört zur Familie der Wolfsmilchgewächse, hat also mit der Erdnuss nichts zu tun, auch wenn sie von einigen Menschen Inka-Nuss genannt wird. Eigentlich ist an der Frucht nichts Besonderes. Im Amazonasgebiet wird die widerstandsfähige Pflanze mit ihren haarigen Blättern und der sternförmigen Frucht seit Jahrhunderten als Nutzpflanze verwendet. Doch auch in den westlichen Ländern könnte man bald Sacha Inchi-Früchte häufiger zu Gesucht bekommen.

Mega-Zahlen

Denn die Inka-Nuss ist ein natürlicher Lieferant von Omega-3 und Omega-6 Fettsäuren ohne Fischgeschmack. Die Samen der sechszackigen Frucht enthalten einen hohen Anteil an Proteinen (27 Prozent) und Öl (35 – 60 Prozent). Das Öl der Sacha Inchi soll der beste pflanzliche Lieferant an Omega-Fettsäuren sein und gilt aufgrund seiner Zusammensetzung bei einigen Experten als bestes Pflanzenöl der Welt. Sacha Inchi Öl enthält neben dem Protein rund 48 Prozent Omega-3, 36 Prozent Omega-6 und 9 Prozent Omega-9 Fettsäuren. Gleichzeitig findet man einen hohen Anteil an Antioxidantien, Iodin, Vitamin A und Vitamin E sowie essentielle und nicht-essentielle Aminosäuren. Dass es auch noch gut schmeckt, ist ein weiterer Vorteil des in Deutschland noch weitgehend unbekannten Öls.



Die ungesättigten Omega-Fettsäuren sind für den Körper essentiell wichtig. Sie schützen das Herz, indem sie Herzrhythmusstörungen vorbeugen. Sie schützen die wichtigen Herzkranzgefäße, indem sie Ablagerungen vorbeugen und die Gefäße elastisch halten. Weiter senken sie die Triglyceride und wirken sich vielfach positiv auf die Gefäße, den Blutdruck und verschiedene Entzündungsfaktoren aus. Mit einem Anteil von 93 Prozent ungesättigten und nur 6,19 Prozent gesättigten Fettsäuren hat das Sacha Inchi Öl für alle für den Konsum hergestellten Öle die besten Werte. Zudem ist es sehr gut verdaulich.

Auch in der Kosmetik wird immer häufiger Sacha Inchi Öl verwendet. Produkte mit dem Öl sollen die Haut besonders gut schützen und auch Haare und Nägel stärken. Auch bei Entzündungen und Hautreizungen sollen entsprechende Präparate helfen.

Im Juni 2007 erhielt das Öl die Goldmedaille bei der „AVPA Specialty Foods Commodities competition“ für seinen hohen Anteil an Omega-Fettsäuren. Bei so vielen Vorteilen ist es eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis man Sacha Inchi Öl auch bei uns nicht mehr nur im Spezialitätengeschäft bekommen wird.

Mehr zum Thema gesunde Ernährung bei worlds of food

 

Videos powered by Clipkit:

netzathleten ist nicht für den Inhalt der Videos verantwortlich.

       Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen  Digg Button    


Kommentar schreiben

  • (erforderlich)
  • (erforderlich)
  • Captcha Image
  • Infos über neue Kommentare per E-Mail erhalten

Es gibt 3 Kommentare

Rocco schrieb am 10.04.14 um 16:32
Hi Lina Das stimmt nur im Bezug auf die Omega 3 Fettsäuren. Sobald man Omega 6 und 9 dazu nimmt ist das Sacha Inchi Öl der beste Lieferant (egal ob pflanzlich oder tierisch). Heimisch Produkte zieh ich auch vor. Aber Sacha Inchi bezieh ich fairtrade und bio. Damit untersütze ich nicht die Regenwaldabholzung sondern die Nachhaltige Nutzen des Regenwalds durch die lokale Bevölkerung. Find ich gut. Geb ich auch gern etwas mehr aus dafür. LG Rocco
Lina schrieb am 29.01.13 um 12:56
Die Aussage "Das Öl der Sacha Inchi soll der beste pflanzliche Lieferant an Omega-Fettsäuren sein..." ist so nicht richtig. Unser heimisches Leinöl zum Beispiel, enthält unschlagbare 57% Omega-3-Fettsäuren und liegt damit deutlich über dem Omega-3-Gehalt des Sacha Inchi Öls.
Alfred schrieb am 23.01.13 um 12:21
gratuliere zum Bericht hierzu. Das Öl gibt es bei www.sacha-inchi-peru.de hier in Deutschland.

Mehr aus Ernährung

Glucosamin hat bei alten Mäusen einen interessanten Nebeneffekt weiterlesen
Täglich fünf Portionen Obst und Gemüse solle man essen, hieß weiterlesen
Sportler ernähren sich in der Regel etwas anders als Nicht-Sportler. weiterlesen
Der Zusammenhang zwischen Zuckeraufnahme und dem Hormon Insulin weiterlesen
Eine proteinbetonte Ernährung kann beim Abnehmen helfen. Es kommt weiterlesen