Sind braune Eier gesünder als weiße?

Sind braune Eier gesünder als weiße?

Nicht alle Lebensmittel, die gesund aussehen, sind es auch. Ein großer Ernährungsmythos besagt, dass braune Eier gesünder sind als weiße. Aber stimmt das so auch?

Braune Eier sehen natürlich aus, während die weißen eher aussehen, als hätten sie eben erst eine chemische Reinigung durchlaufen. Da liegt der Schluss nahe, dass die natürlicher aussehenden Eier auch gesünder sind. Doch das ist ein Trugschluss.

Denn die Farbe der Eier hat nichts mit ihrer Qualität zu tun. Ebenso wenig ist die Farbe der legenden Henne für die Farbe der Eier entscheidend. Dunkle Hühner legen zwar häufig dunklere Eier, aber das ist nicht immer der Fall.

Entscheidend für die Eierfarbe ist alleine die Rasse der Henne. Wer sicher gehen will, muss sich den Ohrlappen des Huhns ansehen. Ist der Ohrlappen weiß, legt das Huhn in der Regel auch weiße Eier, ist der Lappen rot, sind die Eier dunkel. Aber natürlich gibt es auch Ausnahmen von dieser Regel. Es gibt sogar Hühner, die grünliche Eier legen.

Gesunde Hühner legen gesunde Eier


Dass man die Qualität eines Eis anhand seiner Farbe erkennen kann, ist nur ein Gerücht. Dies ist entstanden, da die braune Färbung eher auf eine ökologische Haltung der Henne hindeutet, während viele bei einem weißen Ei eher an industrielle Käfighaltung denken. In Deutschland werden übrigens mehr braune (60 Prozent) als weiße Eier verkauft.

Ob ein Ei gesund ist oder nicht lässt, sich nicht an der Färbung erkennen. Vielmehr ist die Lebensweise der Tiere entscheidend. Nur gesunde Hühner legen auch gesunde Eier. Ob ein Ei gesund ist oder nicht, kann man nur an der inneren Färbung erkennen. Ist das Eigelb gleichmäßig gefärbt, ist das Ei in Ordnung und stammt von einer gesunden Henne. Zur Not sollte man sich immer auf seinen Geschmackssinn verlassen. Schmeckt das Ei nicht, sollte es auch nicht gegessen werden.

Auch die Färbung des Eigelbs gibt keinen Aufschluss über die Qualität des Eis. Ein kräftiger, orangener Farbton bedeutet nicht, dass das Ei auch besser ist als eines mit einem matten gelblichen Dotter. Denn für die Farbe des Eigelbs ist alleine die Ernährung des Huhns verantwortlich. So kann es sein, dass ein Öko-Huhn Eier mit einem sehr hellen, gelblichen Dotter legt, obwohl es in einem biologisch einwandfreien Umfeld lebt. Das liegt dann meist an bestimmten Farbstoffen (sog. Karotinoide), die es aus dem Gras aufgenommen hat. Diese Karotinoide machen den Dotter gelb. Ein dunkler, orangener Dotter deutet sogar darauf hin, dass das Huhn aus Käfighaltung stammt. Denn dort werden Paprikaextrakte verfüttert, die das Eigelb dunkel färben.

Ob ein Ei gesund ist oder nicht, kann man nicht an der Schale erkennen. Wer darauf aber Wert legt, dem bleibt nichts anderes übrig, als auf den Aufdruck auf dem Eierkarton zu vertrauen oder direkt beim Bauer seines Vertrauens zu kaufen.

Christian Riedel

Videos powered by Clipkit:

netzathleten ist nicht für den Inhalt der Videos verantwortlich.

       Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen  Digg Button    


Kommentar schreiben

  • (erforderlich)
  • (erforderlich)
  • Captcha Image
  • Infos über neue Kommentare per E-Mail erhalten

 

Mehr aus Gesundheit

Jahrelang wurde uns eingetrichtert, wir sollen unsere Zähne mit weiterlesen
Lieber laufen und liegen statt sitzen und stehen. So lautet die weiterlesen
Allergikern steht ein unangenehmer Frühling bevor. Denn durch weiterlesen
Sport kann verschiedene Arten von Krebs vorbeugen. Das haben weiterlesen
Ist man mit einer chronischen Darmerkrankung in der Lage, Leistung weiterlesen