Arne Gabius muss Olympia absagen getty images
Olympia 2016

Arne Gabius muss Olympia absagen

Arne Gabius muss seinen Start verletzungsbedingt absagen. Der Hamburger wird entsprechend nicht nach Rio de Janeiro reisen, das deutsche Athleten-Team reduziert sich auf 425 Sportler.
Schon bei der Europameisterschaft in Amsterdam musste Arne Gabius passen. Und die Verletzung hat sich bis jetzt nicht derart verbessert, dass ein Start beim Marathon in Rio de Janeiro möglich wäre. „Die Symphyse und die Schambeine sind zu stark entzündet“, schreibt Gabius auf seiner Homepage. Daher kam nun die Absage des 31-Jährigen, der enttäuscht ist.

Zum Thema: Sportverletzung Schambeinentzündung

„Ich habe mich wie gewohnt akribisch auf die Spiele vorbereitet, bin das Rennen in meinem Kopf schon mehrere Male durchgegangen, habe unzählige Trainingskilometer gesammelt, meine Ernährung bereits in Richtung Rio umgestellt und muss nun mit diesem riesengroßen Rückschlag klarkommen“, schreibt der Athlet auf seiner Homepage weiter.

Gabius galt als große deutsche, wenn nicht sogar europäische Hoffnung beim Marathon. Dass die Medaillen sehr wahrscheinlich nach Afrika gehen, steht ohne Frage. Aber eine gute Platzierung wäre drin gewesen. Im Oktober des vergangenen Jahres stellte Gabius mit 02:08:33h beim Frankfurt-Marathon einen neuen deutschen Rekord auf. Mit einer solchen Zeit wäre er bei den Spielen in London vor vier Jahren sogar Dritter geworden – die Unterschiedlichkeit der Strecke mal außer Acht gelassen.

Copyright © 2017 netzathleten