Hersteller Head feiert erfolgreiche Winterspiele Derk Hoberg
Ski Alpin

Hersteller Head feiert erfolgreiche Winterspiele

  • Redaktion
Athleten des Skiherstellers gewinnen in PyeongChang 18 Medaillen in zehn Rennen.
Die Zahlen und Fakten zu nennen ist einfach: 18 Medaillen, davon dreimal Gold in zehn Rennen. Damit waren die Olympischen Winterspiele 2018 die erfolgreichsten für HEAD. Dazu Rennsportchef Rainer Salzgebger: „Ich bin sehr stolz auf unser gesamtes Team und möchte jedem Einzelnen meinen persönlichen Dank für sein Engagement aussprechen.“

Hinzu kam in Korea vom ersten Tag eine hervorragende Stimmung im gesamten Team, zu dem nicht nur die Aktiven, sondern alle Betreuer, Techniker und Serviceleute gehören. Salzgeber: „Der überragende Teamspirit war vom ersten Moment an vorhanden und hat maßgeblich zu den sensationellen Ergebnissen beigetragen.“

Für die Höhepunkte sorgten Aksel Lund Svindal, Matthias Maier und Andre Myhrer mit ihren Siegen in der Abfahrt, dem Super G und im Slalom. Bei den Damen fehlte zum Gold einige Male nur ein Quäntchen Glück. Anna Veith gewann im Super G Silber mit dem geringstmöglichen Rückstand von nur einer Hundertstelsekunde auf Platz 1! In den Speed Disziplinen der Herren war die Dominanz besonders groß: Sowohl in Abfahrt als auch Super G gewann HEAD-Athleten Gold Silber und Bronze.

Stellten vor Beginn der Saison noch viele Fans die Frage, ob Lindsey Vonn, Anna Veith und Aksel Lund Svindal nach ihren schweren Verletzungen überhaupt auf die Rennpisten zurückkehren können, so belehrten sie mit ihren Medaillen alle Skeptiker eines Besseren. Dazu Salzgeben: „Natürlich freuen wir uns für diese erfahrenen Racer, dass sie ihre Verletzungen mit solchen Fahrten vergessen machten. Aber wir gratulieren allen Medaillengewinnern nicht weniger herzlich zu ihren Erfolgen!“

Copyright © 2017 netzathleten