Damen-Einzel im Biathlon über 15 Kilometer: Gold für Tora Berger VANOC/COVAN

Damen-Einzel im Biathlon über 15 Kilometer: Gold für Tora Berger

  • Nils Borgstedt
Die Norwegerin Tora Berger hat sich im Einzel über 15km die Goldmedaille gesichert. Den zweiten Platz belegte Elena Khrustaleva aus Kasachstan vor Belarussin Darya Domracheva, die Bronze gewann. Die Deutschen Athletinnen gingen heute leer aus.

Tora Berger, an Position zwei gestartet, fuhr ein nahezu perfektes Rennen. Stark in der Loipe und nur ein Fehler am Schießstand bescherten der 28-jährigen den ersten Olympiasieg ihrer Karriere. Die Goldmedaille für Berger ist der erste Erfolg der norwegischen Biathleten in der Geschichte der Olympischen Spiele. Die Plätze zwei und drei gingen an die Kasachin Elena Khrustaleva und die Belarussin Darya Domracheva. Khrustaleva blieb als eine von nur sechs Starterinnen fehlerfrei. Sie lag schließlich 20,7 Sekunden hinter Berger. Darya Domracheva kam mit einem Fehler und einem Rückstand von 28,2 Sekunden ins Ziel.

Neuner auf Rang 10

Die frisch gebackene Olympiasiegerin vom Dienstag, Magdalena Neuner, konnte heute keine weitere Medaille einfahren. Trotz optimaler Bedingungen schoss Neuner drei Fehler. Beim Einzel bekommt man für jeden Fehlschuss eine Strafminute – eine zu große Hypothek für die Wallgauerin. Mit der Laufleistung kann Neuner dennoch zufrieden sein, zieht man die Strafminuten ab, hätte es erneut für Gold gereicht. Im Gesamtklassement landete Neuner auf dem 10. Rang.

Die anderen Deutschen Athletinnen – Wilhelm Vierte

Kathi Wilhelm, die schon je drei Mal Silber und Gold bei Olympischen Winterspielen gewinnen konnte, war die stärkste Deutsche heute. Die Thüringerin schoss sicher und machte nur einen Fehler. Insgesamt kam sie auf den vierten Rang. Sie zeigt deutlich aufsteigende Tendenz. Auch bei Andrea Henkel geht es aufwärts. Mit Platz sechs schaffte sie ihre beste Platzierung bei den diesjährigen Spielen. Ärgerlich für die Sportsoldatin war ihr letzter Schuss, der die Scheibe verfehlte. Dadurch verbaute sie sich die Chance auf eine Medaille. Die letzte deutsche Starterin war Martina Beck, die erstmals von Bundestrainer Uwe Müßiggang ins Rennen geschickt wurde. Sie belegte den 29. Platz.

Enttäuschend verlief das Rennen für die Führende im Weltcup, Helena Jonsson. Die Schwedin, als Favoritin zu Olympia gefahren, erreichte nach den Plätzen 12 und 14 in Sprint und Verfolgung heute nur den 49. Rang.

Der nächste Wettkampf im Programm der Biathlon-Damen ist am Sonntag, 21.02.2010, der Massenstart über 12,5 km.

Hier geht's zum Medaillenspiegel

Das Ergebnis in der Übersicht:

1. Tora Berger 40:52.8 Min
2. Elena Khrustaleva +20.70s
3. Darya Domracheva +28.20s

4. Kati Wilhelm (GER)+1:04.50m
5. Weronika Novakowska (POL)+1:04.70m
6. Andrea Henkel (GER)+1:39.60m
7. Agnieszka Grzybek (POL)+1:39.70m
8. Oksana Khvostenko (UKR)+1:45.80m
9. Liudmila Kalinchik (BLR)+1:46.30m
10. Magdalena Neuner (GER)+1:49.30m
11. Eva Tofalvi (ROM)+1:50.60m
12. Marie Laure Brunet (FRA)+1:51.60m
13. Valj Semerenko (UKR)+1:51.70m
14. Ann Kristin Aafedt Flatland (NOR)+2:13.60m
15. Krystyna Palka (POL)+2:16.80m
16. Olga Kudrashova (BLR)+2:18.50m
17. Anna Olofsson-Zidek (SWE)+2:19.30m
18. Katja Haller (ITA)+2:19.60m
19. Andreja Mali (SVN)+2:21.60m
20. Xianying Liu (CHN)+2:23.40m
21. Olga Medvedtseva (RUS)+2:33.10m
22. Vita Semerenko (UKR)+2:38.00m
23. Lanny Barnes (USA)+2:39.00m
24. Anna Maria Nilsson (SWE)+2:51.20m
25. Anna Bogaliy-Titovets (RUS)+2:53.50m
26. Olga Zaitseva (RUS)+2:54.00m
27. Michela Ponza (ITA)+3:01.60m
28. Nadezhda Skardino (BLR)+3:16.60m
29. Martina Beck (GER)+3:19.20m
30. Diana Rasimoviciute (LTU)+3:20.40m
30. Sylvie Becaert (FRA)+3:20.40m
32. Olena Pidhrushna (UKR)+3:23.10m
33. Chunli Wang (CHN)+3:25.20m
34. Sara Studebaker (USA)+3:34.50m
35. Dijana Ravnikar (SVN)+3:34.60m
36. Teja Gregorin (SVN)+3:36.30m
37. Natalia Levchenkova (MDA)+3:42.10m
38. Anna Lebedeva (KAZ)+3:43.50m
39. Anastasia Kuzmina (SVK)+4:23.20m
40. Selina Gasparin (SUI)+4:30.80m
41. Mihaela Purdea (ROM)+4:34.90m
42. Eveli Saue (EST)+4:35.10m
43. Mari Laukkanen (FIN)+4:43.60m
44. Martina Halinarova (SVK)+4:45.90m
45. Kadri Lehtla (EST)+4:50.20m
46. Jana Gerekova (SVK)+4:53.60m
46. Kaisa Varis (FIN)+4:53.60m
48. Nina Klenovska (BUL)+4:57.00m
49. Helena Jonsson (SWE)+5:00.10m
50. Megan Tandy (CAN)+5:11.50m
51. Marie Dorin (FRA)+5:24.90m
52. Sandrine Bailly (FRA)+5:36.00m
53. Fuyuko Suzuki (JPN)+5:37.50m
53. Chaoqing Song (CHN)+5:37.50m
55. Zdenka Vejnarova (CZE)+5:45.20m
56. Iana Romanova (RUS)+5:48.20m
57. Lyubov Filimonova (KAZ)+5:52.60m
58. Yingchao Kong (CHN)+5:53.40m
59. Magdalena Gwizdon (POL)+5:53.90m
60. Gabriela Soukalova (CZE)+5:57.00m
61. Solveig Rogstad (NOR)+6:02.30m
62. Megan Imrie (CAN)+6:13.00m
63. Tadeja Brankovic-Likozar (SVN)+6:16.70m
64. Magda Rezlerova (CZE)+6:20.30m
65. Haley Johnson (USA)+6:26.60m
65. Laura Spector (USA)+6:26.60m
67. Madara Liduma (LAT)+6:37.40m
68. Veronika Vitkova (CZE)+6:40.60m
69. Gerda Krumina (LAT)+7:07.30m
70. Liv Kjersti Eikeland (NOR)+7:07.90m
71. Marina Lebedeva (KAZ)+7:12.10m
72. Zina Kocher (CAN)+7:26.50m
73. Ji Mun (KOR)+8:01.10m
74. Reka Ferencz (ROM)+8:02.10m
75. Karin Oberhofer (ITA)+8:25.80m
76. Rosanna Crawford (CAN)+8:29.30m
77. Elisabeth Hoegberg (SWE)+8:53.70m
78. Liga Glazere (LAT)+9:27.50m
79. Christa Perathoner (ITA)+9:30.50m
80. Lubomira Kalinova (SVK)+9:45.90m
81. Dana Plotogea (ROM)+10:08.30m
82. Sarah Murphy (NZL)+12:02.10m
83. Andrijana Stipanicic (CRO)+12:13.30m
84. Zanna Juskane (LAT)+12:43.60m
85. Panagiota Tsakiri (GRE)+13:43.50m
86. Victoria Padial Hernandez (ESP)+15:49.00m
87. Tanja Karisik (BIH)DNF

Copyright © 2017 netzathleten