Biathlon 7,5 km Sprint der Damen: Anastazia Kuzmina gewinnt Gold picture-alliance

Biathlon 7,5 km Sprint der Damen: Anastazia Kuzmina gewinnt Gold

  • Nils Borgstedt
Die Slowakin Anastazia Kuzmina hat für die Slowakei die erste Goldmedaille der Winterspiele in Vancouver gewonnen. Auch Deutschland kann sich über das erste Edelmetall freuen.

Mit einer sehr starken Laufleistung hat Anastasia Kuzmina für die erste Überraschung der Olympischen Spiele von Vancouver gesorgt. Die Slowakin fuhr mit einem Schießfehler in einer Zeit von 19:55.6 zur Goldmedaille vor der Deutschen Magdalena Neuner und Marie Dorin.

 

Neuner beste DSV-Athletin

Magdalena Neuner ist ihre Premiere bei Olympischen Winterspielen geglückt. Trotz eines Schießfehlers im Stehendanschlag holte die Wallgauerin die erste olympische Silbermedaille ihrer Karriere hinter der Slowakin Anastazia Kuzmina. 1,5 Sekunden fehlten Neuner im Ziel auf die Slowakin. Dennoch ist die Deutsche zufrieden: „Silbermedaillengewinnerin bei den Olympischen Spielen ist wirklich cool. Ich genieße das jetzt gerade voll und freue mich“, sagt die 23-jährige in der ARD. Die anderen drei deutschen Starterinnen konnten nicht überzeugen. Simone Hauswald, Andrea Henkel und Kati Wilhelm belegten die Plätze 26, 27 und 29. Die deutschen Damen waren erstaunlich schwach am Schießstand. Henkel und Hauswald schossen zwei, Wilhelm drei Fehler. Das Niveau am Schießstand war enorm hoch. Insgesamt blieben bei den ersten Top 14 nur drei Scheiben stehen.

Die Bronzemedaille ging an die Französin Marie Dorin. Die Weltcupführende Helena Jonsson erfüllte ebenfalls nicht die Erwartungen. Sie belegte nach 7,5 km nur den 12. Platz, obwohl sie beim Schießen fehlerfrei geblieben ist.

Am Dienstag steht mit der Verfolgung der nächste Wettkampf an. Die Platzierung des Sprints legt gleichzeitig die Startaufstellung der Verfolgung fest. Damit hat Neuner eine optimale Ausgangslage geschaffen ihr Ziel vom Olympia-Gold zu verwirklichen.

 

Das Gesamtergebnis in der Übersicht:

1. Anastazia Kuzmina
2. Magdalena Neuner
3. Marie Dorin
4. Anna Boulygina (RUS)+12.10s
5. Elena Khrustaleva (KAZ)+24.80s
6. Marie Laure Brunet (FRA)+27.70s
7. Olga Zaitseva (RUS)+27.80s
8. Darya Domracheva (BLR)+31.80s
9. Teja Gregorin (SVN)+33.60s
10. Ann Kristin Aafedt Flatland (NOR)+34.10s
11. Oksana Khvostenko (UKR)+43.30s
12. Helena Jonsson (SWE)+46.90s
13. Svetlana Sleptsova (RUS)+47.50s
14. Eva Tofalvi (ROM)+49.50s
15. Sandrine Bailly (FRA)+49.70s
16. Anna Maria Nilsson (SWE)+49.90s
17. Liudmila Kalinchik (BLR)+50.50s
18. Olena Pidhrushna (UKR)+51.70s
19. Magda Rezlerova (CZE)+55.40s
20. Anna Olofsson-Zidek (SWE)+57.90s
21. Krystyna Palka (POL)+58.70s
22. Olga Medvedtseva (RUS)+1:06.00m
23. Valj Semerenko (UKR)+1:12.70m
24. Veronika Vitkova (CZE)+1:15.30m
25. Diana Rasimoviciute (LTU)+1:15.60m
26. Simone Hauswald (GER)+1:18.50m
27. Andrea Henkel (GER)+1:20.10m
28. Nadezhda Skardino (BLR)+1:22.00m
29. Sylvie Becaert (FRA)+1:26.00m
30. Kati Wilhelm (GER)+1:31.60m
31. Andreja Mali (SVN)+1:37.00m
32. Chaoqing Song (CHN)+1:42.60m
33. Tora Berger (NOR)+1:46.50m
34. Vita Semerenko (UKR)+1:46.70m
35. Magdalena Gwizdon (POL)+1:53.30m
36. Weronika Novakowska (POL)+1:53.80m
37. Dijana Ravnikar (SVN)+1:54.10m
38. Katja Haller (ITA)+1:55.40m
39. Mihaela Purdea (ROM)+1:56.60m
40. Jana Gerekova (SVK)+1:58.40m
41. Sofia Domeij (SWE)+1:59.40m
42. Agnieszka Grzybek (POL)+1:59.60m
43. Michela Ponza (ITA)+2:00.10m
44. Fuyuko Suzuki (JPN)+2:02.40m
45. Sara Studebaker (USA)+2:09.70m
46. Megan Tandy (CAN)+2:12.10m
47. Karin Oberhofer (ITA)+2:13.30m
48. Gerda Krumina (LAT)+2:13.70m
49. Dana Plotogea (ROM)+2:16.70m
50. Chunli Wang (CHN)+2:17.80m
51. Xianying Liu (CHN)+2:19.00m
52. Anna Lebedeva (KAZ)+2:19.50m
53. Natalia Levchenkova (MDA)+2:22.60m
54. Martina Halinarova (SVK)+2:23.40m
55. Eveli Saue (EST)+2:27.60m
56. Selina Gasparin (SUI)+2:27.80m
57. Madara Liduma (LAT)+2:28.20m
58. Marina Lebedeva (KAZ)+2:31.40m
59. Kaisa Varis (FIN)+2:31.70m
60. Zdenka Vejnarova (CZE)+2:32.90m
61. Yingchao Kong (CHN)+2:35.30m
62. Nina Klenovska (BUL)+2:36.80m
63. Ji Mun (KOR)+2:38.50m
64. Kadri Lehtla (EST)+2:38.60m
65. Zina Kocher (CAN)+2:40.20m
66. Gro-Marit Istad-Kristiansen (NOR)+2:45.40m
67. Lyubov Filimonova (KAZ)+2:48.80m
68. Mari Laukkanen (FIN)+2:49.40m
69. Liga Glazere (LAT)+2:52.10m
70. Liv Kjersti Eikeland (NOR)+2:56.30m
71. Veronika Zvaricova (CZE)+2:57.30m
72. Rosanna Crawford (CAN)+3:09.00m
73. Roberta Fiandino (ITA)+3:16.00m
74. Olga Nazarova (BLR)+3:16.10m
75. Tadeja Brankovic-Likozar (SVN)+3:17.70m
76. Megan Imrie (CAN)+3:21.40m
77. Laura Spector (USA)+3:22.50m
78. Lanny Barnes (USA)+3:30.40m
79. Zanna Juskane (LAT)+3:36.80m
80. Haley Johnson (USA)+3:39.80m
81. Lubomira Kalinova (SVK)+3:51.60m
82. Sarah Murphy (NZL)+3:54.10m
84. Sirli Hanni (EST)+4:02.20m
85. Alexandra Stoian (ROM)+4:09.00m
86. Panagiota Tsakiri (GRE)+4:33.20m
87. Victoria Padial Hernandez (ESP)+4:59.90m
88. Tanja Karisik (BIH)+5:28.50m
89. Andrijana Stipanicic (CRO)DNS

Copyright © 2017 netzathleten