Michael Uhrmann auf Platz fünf, Amann holt erstes Gold von Vancouver VANOC/COVAN

Michael Uhrmann auf Platz fünf, Amann holt erstes Gold von Vancouver

  • Nils Borgstedt
Michael Uhrmann hat die erste Medaille für Deutschland bei den Winterspielen in Vancouver verpasst. Nach einem sehr guten ersten Sprung landete er auf dem fünften Rang. Simon Amann hat sich die erste Goldmedaille von Vancouver gesichert.

Nach seinem vierten Platz 2006 in Turin hat Uhrmann mit Sprüngen auf 103,5 m und 102,0 m einen guten fünften Platz beim Skispringen in Vancouver geholt. Nach dem ersten Durchgang lag Uhrmann noch auf dem zweiten Rang, einzig der spätere Sieger, Simon Amann, hatte den Deutschen überflügelt.

 

Amann verdienter Sieger

Simon Amann hat verdient die Goldmedaille beim Springen von der Normalschanze geholt. Der Schweizer, der auch im Weltcup in Führung liegt, sprang in beiden Durchgängen im Whistler Olympic Park am weitesten und schaffte mit 108,0 m im zweiten Durchgang zudem die Tagesbestweite. Silber und Bronze gingen an den Polen Adam Malysz und den Österreicher Gregor Schlierenzauer, der erstmals bei Olympischen Spielen teilnimmt. Für Amann ist es nach zwei Siegen 2002 in Salt Lake City die dritte Goldmedaille bei Olympischen Spielen.

 

Gutes Ergebnis für deutsche Adler

Das DSV-Team kann insgesamt mit dem Ergebnis zufrieden sein. Mit Uhrmann und Martin Schmitt, der auf dem 10. Rang landete, sind zwei „Adler“ unter die Top 10 gesprungen. Michael Neumayer erreichte den 16. Platz. Pech hatte Pascal Bodmer, der das Finale verpasste.

 

Das Ergebnis im Überblick:

1 Simon Amann (SUI) 276,50
2 Adam Malysz (POL) 269,50
3 Gregor Schlierenzauer (AUT) 268,00
4Janne Ahonen (FIN)263.00
5Michael Uhrmann (GER)262.50
6Robert Kranjec (SVN)259.50
7Primoz Peterka (SVN)259.00
8Thomas Morgenstern (AUT)258.50
9Anders Jacobsen (NOR)257.00
10Martin Schmitt (GER)256.00
11Wolfgang Loitzl (AUT)255.00
12Tom Hilde (NOR)252.00
12Roman Koudelka (CZE)252.00
14Jakub Janda (CZE)250.50
15Daiki Ito (JPN)249.50
16Michael Neumayer (GER)247.00
17Noriaki Kasai (JPN)244.50
18Anders Bardal (NOR)242.50
19Andreas Kofler (AUT)241.50
19Janne Happonen (FIN)241.50
21Antonin Hajek (CZE)239.50
22Kalle Keituri (FIN)238.00
23Bjoern Einar Romoeren (NOR)235.00
24Primoz Pikl (SVN)234.50
24Emmanuel Chedal (FRA)234.50
26Denis Kornilov (RUS)232.50
27Kamil Stoch (POL)232.00
28Vincent Descombes Sevoie (FRA)230.00
29Nikolay Karpenko (KAZ)229.00
29Sebastian Colloredo (ITA)229.00

Copyright © 2017 netzathleten