Matthias Steiner: Große Portion Liebesglück wikipedia.org

Matthias Steiner: Große Portion Liebesglück

  • Redaktion
Matthias Steiner, Olympiasieger im Gewichtheben, hat knapp eineinhalb Jahre nach dem Tod seiner Frau Susann eine neue Liebe gefunden: Fernsehmoderatorin Inge Posmyk. Die 38-Jährige ist die neue Frau an der Seite des stärksten Mannes der Welt.

Es war ein Bild, das um die Welt ging: Matthias Steiner präsentiert den Fotografen bei der Siegerehrung in Peking mit der rechten Hand seine Goldmedaille, die er soeben im olympischen Gewichtheben in der Klasse Superschwergewicht errungen hat. In der linken Hand hält er das Foto seiner Frau Susann, die im Juli 2007 bei einem Autounfall tödlich verunglückt war.

Ein gebürtiger Österreicher wird Deutschlands Sportler des Jahres

Nach den Olympischen Spielen war der 26-jährige Dauergast in Talkshows und Jahresrückblicken. Im Dezember 2008 wurde er, der gebürtige Österreicher, von der Fachpresse zu Deutschlands Sportler des Jahres gewählt. Bereits damals beteuerte er, dass er seine verstorbene Frau nie vergessen würde. Allerdings sagte er auch, dass er es bedauere, dass seine sportliche Leistung hinter dieser tragischen Geschichte beinahe ein wenig in den Hintergrund rückt.

Doch Steiner hat die Liebe wiedergefunden. Er zeigte sich erstmals öffentlich mit der neuen Frau an seiner Seite, Moderatorin Inge Posmyk. Die 38-jährige moderiert derzeit Nachrichtensendungen bei N24 und kabel eins. In der Vergangenheit war sie u. a. für RTL und Sat1 tätig. Das Paar lernte sich im vergangenen Herbst zufällig kennen und gibt an, seit Januar zusammen zu sein.

Copyright © 2017 netzathleten