Produkttest: Auf den Baum gekommen Christian Riedel

Produkttest: Auf den Baum gekommen

  • Redaktion
Was taugen Fitnessprodukte aus der Werbung? Diesmal hat Diplom-Sportwissenschaftler Jörg Birkel Tree Yoga getestet. Ist Yoga auf dem Baum ein neuer Fitness-Trend oder doch nur ein Marketing-Gag?

Regelmäßig kommen neue Yoga-Varianten auf den Markt. Da ist es schwer, noch den Überblick zu behalten. Aber nicht alle Yoga-Innovationen kommen aus Asien. Tree-Yoga heißt ein neuer Fitness-Trend aus den USA. Erfunden hat’s ein geschäftstüchtiger Amerikaner. Um die Übungen durchführen zu können, benötigt man das Tree Yoga Multi-Sling Kit und einen passenden Baum. Mit dem patentierten Schlingensystem kann man sich an einen Ast hängen und Verrenkungen durchführen, die schon beim Zusehen Schmerzen bereiten. Also nix für Weicheier. Kein Wunder, der Erfinder ist ja schließlich ein ehemaliger US Marine.

Der Zoll lässt grüßen


Ein klarer Fall für unseren Produkttest. Für umgerechnet 80 Euro habe ich mir das Teil aus Amerika kommen lassen. Dachte ich. Anderthalb Wochen später kam stattdessen erstmal Post vom Zoll. Ich durfte das importierte Fitness-Gerät selbst am Flughafen abholen; für weitere 20 Euro Einfuhrsteuer! Dafür kann ich jetzt die unglaublichen Vorteile von Yoga mit der gewaltigen Schönheit und Kraft der Bäume kombinieren; das zumindest verspricht der Hersteller. Selbstverständlich habe ich das auch gleich ausprobiert. Einfach eine der Schlingen an einen Baum knüpfen und los geht es. An die beiden anderen Schlaufen kann man sich dran hängen und die wildesten Posen einnehmen.

Vorsicht Rutschgefahr!


Eine fachkundige Anleitung erhoffe ich mir von der handbeschrifteten Übungs-DVD. Die selbstgedrehten Home-Videos bringen mich leider nicht weiter. Ein System kann ich den Werbefilmchen in youtube-Qualität nicht entnehmen, eine vernünftige Trainingsplanung fehlt ebenfalls. Also probiere ich selbst ein wenig aus. Im Video heißt es, „bring die Schlinge in eine komfortable Position.“ Da fängt es schon an. Im Selbstversuch schnürt die Schlinge unangenehm ein. Dennoch versuche ich mich an verschiedenen Yoga Stellungen. Die Kraft der Bäume habe ich leider bei keiner einzigen spüren können. Die Übungen waren eher der krampfhafte und definitiv gescheiterte Versuch, eine entspannende Position einnehmen zu können.



Kleiner Tipp von mir: trag Schuhe mit einer rutschfesten Sohle, falls Du Tree Yoga ausprobieren willst. Einmal nicht aufgepasst, kannst du sonst noch an Ostern die Weihnachtsglocken läuten hören.

Fazit: Dieser Yoga-Stil ist sicherlich Geschmacksache und konnte mich nicht wirklich überzeugen. Wer es dennoch nicht lassen kann, bekommt das Tree Yoga Set für 129,99 US Dollar unter: www.treeyoga.org

Jörg Birkel

Copyright © 2017 netzathleten