Zauchensee – Sportlich relaxen, spielerisch lernen Derk Hoberg

Zauchensee – Sportlich relaxen, spielerisch lernen

  • Derk Hoberg
Wie Untersuchungen immer wieder zeigen, hält die Erholung wesentlich länger vor, wenn der Urlaub aktiv verbracht wurde. Das scheinen auch Millionen von Skifahrern zu wissen, die derzeit ihrem Hobby bei besten Bedingungen in den Alpen frönen. So auch in Zauchensee, einem kleinen Skigebiet im Salzburger Land.

Fährt man die letzten Kilometer von Altenmarkt im Pongau hinauf nach Zauchensee, wächst die Vorfreude. Man spürt, wie man die Zivilisation hinter sich lässt und dem Aktivurlaub näher kommt. Und tatsächlich, oben im 50-Seelen-Dorf am Zauchensee stehen gerade einmal zwei Hände voll Pensionen und Hotels. Rund herum führen Lifte direkt auf die umliegenden Berge und in Nullkommanichts ist man auf der Piste.

Zauchensee – Umrahmt von Pisten

Die österreichischen Alpin-Asse Annemarie Moser Pröll, Michael Walchhofer und auch die Flachauer Ski-Legende Hermann Maier haben hier in der Region das Skifahren gelernt. Kein Wunder, denn auch das Skigebiet Zauchensee bietet gute Voraussetzungen für Familien mit Kindern. Auf beinahe jedem Berg, der Zauchensee umgibt, stehen vom Gipfel bis ins Tal sowohl rote Pisten für Könner als auch blaue Pisten für Anfänger und ungeübtere Skifahrer zur Auswahl. Gerade für Anfänger ist es natürlich etwas Besonderes, wenn man nicht nur auf den Übungshängen im Tal bleiben muss, sondern ohne Sorge vor zu schwierigen Pisten auch mal ganz hinauf auf die Gipfel fahren kann. So macht Skifahren-Lernen Spaß.

Zudem hat das Skifahren Tradition in Zauchensee. Bereits vor dem Bau der ersten Lifte ab 1965 wurden hier Skikurse angeboten. Heute betreibt Abfahrtsweltmeister Michael Walchhofer mit Bruder Peter die ortsansässige Skischule, die in den Ferien natürlich voll mit kleinen Nachahmern des ehemaligen Champions ist. Wobei „voll“ in Zauchensee immer relativ zu sehen ist, schließlich geht es in den meisten Skigebieten heutzutage wesentlich betriebsamer zu.

Weltcup und Varianten

Für die geübten Ski- und Snowboardfahrer hält Zauchensee ebenfalls einige Schmankerl bereit. Zum Beispiel die landschaftlich und streckenmäßig schöne Weltcup-Piste vom Gamskogel hinunter. Ganz typisch bei einer solchen Abfahrt: An manch einer Stelle (vor allem zwischen Kälberjoch, Panoramakurve und Zielhang) fragt sich der Otto-Normal-Skifahrer, wie eine solche Strecke per Schussfahrt überhaupt zu bewältigen ist – vor allem dann, wenn sie für den Weltcup zusätzlich vereist wird.

Aber auch ansonsten gibt es für Könner einiges zu erleben. Neben Varianten über Stock und Stein, wie die Ostabfahrt vom Gamskogel, bietet sich auch anderswo immer wieder die Gelegenheit, Pulverschnee zu genießen: An zahlreichen Stellen kann man kurz von der Piste ausscheren, um ein paar gefahrlose Pulverschwünge auszuprobieren, bevor man auf die Piste zurückkehrt. Dazu warten Zeit- und Geschwindigkeitsmess-Strecken und mit der schwarzen „10“ vom Tauernkahr hinunter nach Zauchensee lockt eine kilometerlange schwarze Abfahrt mit ihren Reizen.

Infrastruktur Zauchensee

Neben der Anfahrt über Altenmarkt im Pongau – bei der man bequem im Parkhaus der Talstation parken kann und damit direkt bei der Liftkasse und den Liften der Weltcuparena ist – kann man das Skigebiet auch direkt von der Autobahn erreichen. Am Fuße des Roßkopfes, unmittelbar an der Tauernautobahn A10, liegt Flachauwinkl samt eigener Autobahnausfahrt und Gondel ins Skigebiet Zauchensee.

Das Skiparadies Zauchensee bietet insgesamt mehr als 82 km Pisten aller Schwierigkeitsstufen und 33 Liftanlagen auf die Gebiete Zauchensee/Flachauwinkl/Kleinarl und Radstadt/Altenmarkt verteilt. 15 Liftanlagen und 41 Pistenkilometer hat Zauchensee dabei selbst zu bieten, wobei die Pisten auf einer schneesicheren Seehöhe von 1.000 bis 2.200 Metern liegen. Im Skigebiet findet sich eine der Größe angemessene Zahl an Einkehrmöglichkeiten, an denen auch kostenloses W-Lan angeboten wird.

Weitere Informationen, Liftpreise und vieles mehr: www.skigebiet-zauchensee.com

 

Das Skigebiet Zauchensee ist Partner der Aktion Dein Winter – Dein Sport.

 

 

 

 

 

 

Copyright © 2017 netzathleten