Unreine Haut durch falsche Ernährung

Unreine Haut durch falsche Ernährung

  • abnehmen.net
Die Haut ist der Spiegel der Seele. Geht es uns schlecht, wirken wir fahl und blass. Doch nicht nur das, wer sich schlecht ernährt, bekommt das meist schnell zu sehen. Eine falsche oder ungesunde Ernährung kann eine unreine Haut hervorrufen.

Es ist erwiesen, dass zuckerlastige Speisen Mitesser und Pickel geradezu sprießen lassen. Und auch eine fettreiche Kost fällt unter die Rubrik „falsche Ernährung“ und kann zu unreiner Haut führen. In einiger fettiger Haut können sich Bakterien und Keime besser festsitzen und entwickeln.

Wer Probleme mit seiner Haut hat, sollte vor allem auf Süßigkeiten und fettreiche Mahlzeiten verzichten. Besonders gut auf das Hautbild wirkt sich der Verzehr von Obst und Gemüse aus. Auch ausreichend Trinken kann das Hautbild nachhaltig verbessern. Mineralwasser oder ungesüßte Tees eignen sich dafür am besten. Aber welche Nahrungsmittel sind besonders gut für unsere Haut?

Vitamine und Mineralien sorgen für ein schönes Hautbild

Ein wahres Wundermittel für die gestresste Haut ist Zink. Zink bekämpft aktiv Entzündungen der Haut und sorgt für mehr Frische. Besonders viel Zink befinden sich in Hülsenfrüchten wie Linsen oder Bohnen. Biotin oder besser bekannt als Vitamin H hilft der Haut zu einer schnelleren Reparatur und beugt außerdem Akne vor. Biotin beinhalten vor allem Spinat und Champignons.

Ein weiteres wichtiges Spurenelement ist Eisen. Eisen ist im Körper für den Sauerstofftransport zuständig. Durch mehr Eisen kann die unreine Haut mit mehr Sauerstoff versorgt werden – sie wirkt dadurch glatter und reiner. Spargel, Lauch und Tomaten liefern einen anderen Heilsbringer für schöne Haut: Die Folsäure. Sie lässt unsere Haut wieder jung und frisch erstrahlen.

Aber nicht nur falsche Ernährung kann unreine Haut auf den Plan rufen, auch unzureichende Körperpflege kann zu Unreinheiten führen. Allerdings sollte man sich beim täglichen Waschgang auch etwas zurücknehmen. Denn zu häufiges Waschen kann sich genauso schlecht auf das Hautbild auswirken. Durch chemische Wirkstoffe wird der natürliche PH-Wert der Haut aus dem Gleichgewicht gebracht. Das wiederum kann den natürlichen Schutzfilm der Haut auf Dauer schädigen. Weniger ist auch hier manchmal mehr, denn die Haut kann sich bis zu einem gewissen Grad auch selbst reinigen.

Fazit: Eine falsche Ernährung und Körperpflege kann das Bild der Haut negativ beeinflussen und eine unreine Haut begünstigen. Dabei geht es immer nur um eine Richtung, weniger darum, plötzlich auf alles verzichten zu müssen. Wer kann das schon? Die kleinen Süßigkeiten machen doch oft das Leben erst so lebenswert.

Copyright © 2017 netzathleten