Warum alkoholfreies Weizen für Sportler so gesund ist Marco Heibel

Warum alkoholfreies Weizen für Sportler so gesund ist

  • Christian Riedel
Alkoholfreies Bier wird als Sportgetränk immer beliebter. Eine groß angelegte Studie hat nun gezeigt, warum das Getränk für Ausdauersportler so gesund ist.

Egal ob beim Marathon, beim Radrennen oder beim Triathlon – wo immer Ausdauerathleten sich zum Wettkampf versammeln, trifft man sich nach der Zielankunft zu einem alkoholfreien Bier, meistens bei einem Weizen. Die „bleifreie“ Biervariante hat dabei den Vorteil, dass sie wertvolle Elektrolyte, aber keinen schädlichen Alkohol enthält. Forscher der TU München haben nun in der weltweit größten Marathonstudie herausgefunden, was genau am alkoholfreien Weizen so gesund ist.

„Be-MaGIC“ (Beer, Marathon, Genetics, Inflammation and the Cardiovascular system) heißt die Studie, bei der 277 Probanden drei Wochen vor und zwei Wochen nach dem München Marathon 2009 von einem Forscherteam unter der Leitung von Dr. Johannes Scherr untersucht worden sind. Dabei konnten sie klar nachweisen, dass alkoholfreies Weizen positive Auswirkungen auf die Gesundheit von Ausdauersportlern hat. Die Vorteile von alkoholfreiem Weizen gehen dabei über die reine Versorgung mit Mineralstoffen weit hinaus.

Polyphenole für die Gesundheit


Neben den gesundheitlichen Risiken, die ein Marathon für die Läufer mit sich bringt, standen vor allem die so genannten Polyphenole im Mittelpunkt der Untersuchung. Diese aromatischen Verbindungen sind als Farbstoffe, Geschmacksstoffe oder Gerbstoffe in Pflanzen enthalten, aber eben auch zu hohen Anteilen im alkoholfreien Weizen. Diesen Stoffen wird schon lange eine gesundheitsfördernde Wirkung zugeschrieben. So sollen sie nicht nur das Immunsystem stärken, sondern auch Krebs vorbeugen. In ihrer aktuellen Untersuchung wollten die Wissenschaftler die Kombination aus verschiedenen Polyphenolen an einer großen Zahl von Studienteilnehmern untersuchen.

Getestet wurde mit Erdinger alkoholfrei. Der Vorteil der Marke ist, dass Erdinger alkoholfrei nicht nur als Sponsor bei vielen Sportereignissen auftritt und Marktführer in diesem Segment ist, sondern auch zahlreiche Polyphenole enthält. Bei der Untersuchung trank eine Gruppe 1 bis 1,5 Liter alkoholfreies Erdinger am Tag. Eine Kontrollgruppe bekam ein Placebo-Getränk, das zwar gleich schmeckte, aber keine Polyphenole enthielt.

Ungesunder Marathon


Dass ein Marathon für den Organismus eine ungeheure Belastung darstellt, wurde auch in der Münchner Studie deutlich. So stellten die Forscher bei den Läufern fest, dass nach dem Wettkampf im Körper der Läufer verstärkt Entzündungsreaktionen auftraten. Zudem ist das Immunsystem aus dem Gleichgewicht und die Sportler leiden verehrt an Infekten der oberen Atemwege. Dieses Phänomen wird auch als „Open-Window-Effekt“ bezeichnet.

Diesem Effekt wirkt das alkoholfreie Weizen entgegen. Die Forscher fanden bei den Bier-Trinkern signifikant weniger Entzündungsmarker im Blut. Gleichzeitig traten weniger Infekte auf und wenn, dann waren die Symptome deutlich schwächer als bei der Kontrollgruppe.

Ergebnisse:

Dr. Scherr, der auch die deutsche Skinationalmannschaft medizinisch betreut, erklärt: „Die Untersuchung der Leukozyten, der weißen Blutkörperchen, die einen der wichtigsten Parameter für Entzündungen darstellen, ergab bei der Testgruppe um 20 Prozent niedrigere Werte als bei der Placebogruppe. Wir konnten belegen, dass ein durch körperlichen Stress geschwächtes Immunsystem gestärkt wird und ein überschießendes gebremst wird. Wenn Sie das alkoholfreie Testgetränk trinken, ist Ihr Risiko auf ein Drittel reduziert, dass Sie eine Erkältung bekommen.“

Zusammenfassend sagt Dr. Scherr: „Dass Polyphenol-haltige Lebensmittel positive Auswirkungen auf die Gesundheit von Sportlern haben könnten, wurde bereits in mehreren Aufsätzen angedeutet. Dennoch waren wir teilweise selbst überrascht, wie deutlich das Ergebnis ausfiel. Für das untersuchte Getränk mit seiner speziellen Mixtur von Polyphenolen, Vitaminen und Mineralstoffen haben wir nun die Annahmen wissenschaftlich bestätigt.“

www.bemagic-studie.de

Copyright © 2017 netzathleten