Kanupolo

Glossar durchsuchen
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Begriff Definition
Kanupolo
Kanupolo ist eine Ballsportart, die auf dem Wasser ausgetragen wird. Sie lässt sich als eine Mischung aus Wasserball und Basketball, ausgeführt in einem Kajak, beschreiben.

Das Spielfeld ist 23 x 35 Meter groß und das Wasser mindestens 90 Zentimeter tief. An den kurzen Enden gibt es in zwei Meter Höhe ein 1 x 1,5 Meter großes Tor. Als Ball wird ein Wasserball verwendet, der mit der Hand geworfen oder mit dem Kajakpaddel geschlenzt werden darf.

In einem Spiel treten zwei Mannschaften gegeneinander an, die jeweils fünf Feldspieler und maximal drei Ersatzspieler haben. Die Spieler dürfen jederzeit ein- und ausgewechselt werden. Die Auswechselspieler müssen das Wasser nicht verlassen, sondern sich in einer Auswechselzone hinter ihrer eigenen Torauslinie aufhalten.

Da mit einem fliegenden Torwart gespielt wird, kann jeder Spieler während eines Spiels diese Position einnehmen.

Ausrüstung für Spieler beim Kanupolo

Schwimmwesten Helm mit Schutzgitter Kajak Kajakpaddel Es gibt sowohl Europa- als auch Weltmeisterschaften. In Deutschland existiert eine Bundesliga und an einigen Hochschulen wird ebenfalls Kanupolo gespielt.

Copyright © 2017 netzathleten