Reziproke Hemmung

Glossar durchsuchen
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Begriff Definition
Reziproke Hemmung
Reziproke Hemmung bezeichnet beschriebt einen Vorgang, bei dem zwei, sich eigentlich ausschließende Reaktionen zeitgleich ablaufen. Dabei hemmen sie sich gegenseitig und es kann sich letztlich nur die stärkere durchsetzen.

Beim Muskel beispielsweise können niemals Agonist und Antagonist (Muskel und Gegenspieler) gleichzeitig angespannt werden. Diese Eigenschaft macht sich die Physiotherapie zu Nutze, indem durch bestimmte Anspannungen eines Muskels sein Gegenspieler gedehnt und entspannt werden soll. Diese Übung fördert das Zusammenspiel der beiden Muskeln.

Copyright © 2017 netzathleten