Hilft Sauna bei Muskelkater – Frage an Dr. Sport thinkstockphotos.de

Hilft Sauna bei Muskelkater – Frage an Dr. Sport

  • Christian Riedel
Über Muskelkater kursieren immer noch viele Gerüchte. Dazu zählt auch, dass ein Gang in die Sauna bei Muskelkater hilft. Das glaubt auch netzathletin Ilona. Ob an dem Gerücht etwas Wahres dran ist, weiß Dr. Sport.

Hallo Dr. Sport,

nach meinem letzten Fitnesstraining hatte ich starken Muskelkater. Ein Freund riet mir dazu, in die Sauna zu gehen, weil das angeblich die Schmerzen lindert. Stimmt das auch oder was kann ich gegen Muskelkater machen?

MfG
Ilona



Hallo Ilona,

grundsätzlich hat Dein Freund recht, auch wenn es Dir für den aktuellen Muskelkater nicht mehr viel helfen wird. Denn Wärme zählt zu den Maßnahmen, die bei einem Muskelkater tatsächlich helfen können. Weniger gut sind dagegen andere oft gehörte Ratschläge wie Massagen, Sportsalben oder den gleichen Sport mit derselben Belastung noch einmal durchführen.

Um die Frage zu klären, was bei Muskelkater hilft, muss man natürlich zunächst wissen, wie Muskelkater entsteht. Im Gegensatz zur weitläufigen Annahme, dass das Stoffwechselprodukt Laktat dafür verantwortlich ist, handelt es sich beim Muskelkater tatsächlich um Verletzungen der Muskeln im Mikrobereich. Für die Schmerzen sorgen wohl daraus resultierende Entzündungen. Ganz genau ist es allerdings noch nicht geklärt, wie Muskelkater entsteht. Deswegen ist es auch schwierig zu sagen, was dagegen hilft.

Aktuelle Untersuchungen haben gezeigt, dass Wärme besser bei Muskelkater hilft als Kälte. Allerdings solltest Du hier direkt nach dem Sport in die Sauna gehen und nicht erst am Tag darauf. Die gesteigerte Durchblutung durch die Wärme könnte den Heilungsverlauf beschleunigen. Ganz bewiesen ist das allerdings noch nicht. Es fühlt sich aber gut an. Hier musst Du auch nicht unbedingt in die Sauna gehen, ein warmes Bad reicht vollkommen. Vorsichtig solltest Du mit Massagen sein, da sich dadurch die Mikroverletzungen verschlimmern könnten.

Bei Muskelkater hilft am besten, eine Pause einzulegen, damit sich der Körper erholen und die Verletzungen im Muskel reparieren kann. Besser wäre es natürlich, so zu trainieren, dass Du gar keinen Muskelkater bekommst. Die Schmerzen sind nämlich kein Zeichen für ein besonders effektives Training, sondern dafür, dass Du Dich beim Training übernommen hast. Und in der Pause, die Du wegen des Muskelkaters einlegen musst, solltest Du nicht trainieren. Deswegen lass beim Training lieber langsam angehen, dann hast Du auch keine Probleme mit Muskelkater.

MfG
Alexander Haas
Dipl. Sportwissenschaftler

Copyright © 2017 netzathleten