Sportverletzung Kapselriss – Dr. Sport erklärt die richtige Behandlung thinkstockphotos.de

Sportverletzung Kapselriss – Dr. Sport erklärt die richtige Behandlung

  • Christian Riedel
Jedes Gelenk wird von einer Kapsel umgeben, die bei einer intensiven Belastung reißen kann. Besonders gefährdet sind die Fingergelenke. Wie auch bei netzathletin Lisa. Dr. Sport erklärt, wie es zu einem Kapselriss kommt und wie die Behandlung aussieht.

Hallo Dr Sport,

ich habe beim Karatetraining versucht, einen Fuß mit der Hand abzufangen und habe mir dabei den Mittelfinger verletzt. Beim Arzt kam dann raus, dass ich einen Kapselriss habe. Nach knapp drei Wochen Fixierung waren die Schmerzen und die Schwellung eigentlich weg. Leider ist das jetzt schon fast zwei Monate her und ich kann immer noch nicht meinen Finger einrollen um eine Faust zu machen, weil immer noch eine Art Blockade da ist. Das ist beim Karate aber relativ essentiell, um sich nicht auch noch den Rest der Hand zu lädieren. Daher meine Frage: Ist das normal? Kann ich irgendwas machen, um die Faust wieder richtig schließen zu können? Ich versuche schon die ganze Zeit, meinen Finger richtig einzurollen, jetzt weiß ich nur nicht, ob das gut oder kontraproduktiv ist.

Vielen Dank für die Hilfe,

Lisa


Hallo Lisa,

ich habe lange selber Kampfsport auf nationaler und internationaler Ebene betrieben und kenne das Problem langwierig Kapselverletzungen aus eigener Erfahrung. Ich gehe jetzt einmal davon aus, dass der Finger geröntgt wurde und keine knöcherne Verletzung vorliegt, die die Heilung verzögert. Die Lösung liegt in der intensiven Mobilisation, entweder mit Hilfe eines Physiotherapeuten oder eben alleine. Traktions- und Beugebewegungen kannst du auch sehr gut selber mit der anderen Hand durchführen. Sinnvoll sind sowohl aktive Belastungsübungen, wie eben auch eine passive Mobilisation. Du brauchst ein wenig Geduld, aber du hast eine gute Chance, dass es wieder besser wird.

Beste Grüße und gute Besserung!

Dr. med Markus Klingenberg
Sportmediziner

Copyright © 2017 netzathleten