Verkrampfte Muskeln nach dem Sport – Ist die Ernährung schuld? shutterstock.com/Juriah Mosin

Verkrampfte Muskeln nach dem Sport – Ist die Ernährung schuld?

  • Christian Riedel
Einige Sportler bekommen schnell und häufig Krämpfe, die jedoch schnell wieder vorbei gehen. Nicht so bei netzathletin Lissie. Sie leider oft zwei Tage und länger unter Krämpfen nach dem Training. Unser Dr. Sport weiß Rat.

Hallo Dr. Sport,

meine Muskeln sind nach sportlicher Anstrengung ca. 48 Stunden irre schmerzhaft verkrampft. Dieser hohe Tonus dauert ungefähr eine Woche an. Kann die Ernährung Schuld sein?

Mit freundlichen Grüßen
Lissie



Hallo Lissie,

für die Krämpfe nach dem Training gibt es viele mögliche Ursachen, allerdings ist es schon etwas ungewöhnlich, dass die Verkrampfungen so lange anhalten. Die Ernährung kann hier auf jeden Fall eine Rolle spielen. Denn ein Elektrolytmangel, insbesondere Magnesiummangel, gehört zu den häufigsten Ursachen für Krämpfe beim oder nach dem Sport.

Um den Elektrolyt-Haushalt zu ermitteln, wird in der Regel beim Hausarzt ein großes Blutbild gemacht. Hier kann der Hausarzt nicht nur die Elektrolyte bestimmen, sondern auch Informationen über Leber- und Nierenfunktionen erhalten. Dementsprechend kann er möglicherweise eine Diagnose über die Ursachen für die Krämpfe finden.

Es gibt aber auch eine Menge orthopädische Ursachen. So können Fußfehlstellungen wie Spreiz-, Senk- oder Knickfuß ebenfalls Krämpfe zur Folge haben. In diesem Zusammenhang können auch falsche Laufschuhe oder alte und daher nicht mehr passende orthopädische Einlagen die Probleme verursachen. Letztendlich können auch Probleme in der Lendenwirbelsäule oder Beckenfehlstellungen für die Fehlhaltungen verantwortlich sein. Hier bleibt Dir nur, einen Orthopäden aufzusuchen. Aus der Ferne ist eine genaue Diagnose leider nicht möglich.

Nicht zuletzt gibt es auch ein so genanntes funktionelles Kompartmentsyndrom. Dies kommt gerade bei Ausdauersportlern häufiger vor. Da hier Durchblutungsstörungen vorliegen, solltest Du vorsichtig sein und lieber möglichst bald die wahren Ursachen für die Krämpfe herausfinden.

Viele Grüße

Dirk Tenner
Facharzt für Orthopädie, Sportmedizin
Schwerpunkt: orthopädische Chirurgie/arthroskopische Chirurgie

Copyright © 2017 netzathleten