Was ist eine Nervenwurzelentzündung? getty images

Was ist eine Nervenwurzelentzündung?

  • Nils Borgstedt
Es ist schon verhext, betrachtet man die Verletzung von Dortmunds Nationalspieler Ilkay Gündogan. Seit über einem halben Jahr fällt der Mittefeldspieler aus. Aktuell wirft ihn eine Nervenwurzelentzündung erneut zurück. Aber was ist das genau?

Der 23-Jährige fällt seit über einem halben Jahr aus. Andauernde Rückenschmerzen, eine Bronchitis zu Jahresbeginn warfen den Dortmunder zurück. Eine Nervenwurzelentzündung erlaubt derzeit nur leichtes Lauftraining, an Spieleinsätze ist nicht zu denken. Auch eine Prognose, wie lange Gündogan noch ausfallen wird, lässt sich nicht machen.

Medienberichten, wonach Gündogan tatsächlich an einem Wirbelgleiten leidet, hat der Nationalspieler kürzlich widersprochen. „Es handelt sich um eine Nervenwurzelentzündung. Die Beschwerden kann man zwar nicht abschalten wie einen Fernseher, aber sie sind behandelbar.“

 

Was löst eine Nervenwurzelentzündung aus?

Eine solche Nervenwurzelentzündung kann aber dennoch von einem Wirbelgleiten ausgelöst werden, erklärt Dr. Reinhard Schneiderhan, Orthopäde und Präsident der deutschen Wirbelsäulenliga, in einer Pressemitteilung. Wörtlich sagt der Experte:
„Bei einem Wirbelgleiten rutscht ein Wirbel und die darüber stehenden Wirbel der Wirbelsäule nach vorne ab. Dabei treten sowohl kleine Verschiebungen um wenige Millimeter als auch große um mehrere Zentimeter auf. Durch die instabile Situation kommt es zu wiederholten Reizungen umliegender Strukturen. So können sich Wirbelgelenke und Nerven […] schnell entzünden. Oft strahlen die damit einhergehenden Beschwerden bis ins Bein aus. Zur Behandlung kommen in der Regel schmerz- und entzündungshemmende Medikamente zum Einsatz, die der Arzt direkt in die betroffene Region spritzt.

Um die Muskulatur optimal zu kräftigen, ist begleitende Krankengymnastik unerlässlich. Denn gestärkte Muskeln wirken wie ein stützendes Korsett für die Wirbelsäule und können die Gleitwirbel stabilisieren. Ob die Beschwerden bereits nach kurzer Zeit – etwa zwei Wochen – abklingen oder längere Zeit andauern, hängt davon ab, ob die Ursache für die Nervenreizung beseitigt werden kann. Hilft der Muskelaufbau hierbei nicht, kommt gegebenenfalls eine Stabilisierungs-Operation infrage. Eventuell rührt die Entzündung bei Ilkay Gündogan auch von einer indirekten Bandscheibenvorwölbung her: Verschiebt sich der Wirbelkörper nach vorne, zieht er den Nervenstrang mit und presst die Nervenwurzel gegen die Bandscheibe. In diesen Fällen lässt sich mit einer minimalinvasiven Kathetertherapie das Bandscheibengewebe schrumpfen und der Nerv entlasten.“

Das könnte dich auch interessieren

Copyright © 2017 netzathleten