Von 1 auf 20 Klimmzüge in 6 Wochen Marco Heibel

Von 1 auf 20 Klimmzüge in 6 Wochen

  • Christian Riedel
Klimmzüge trennen im Sporteignungstest die Spreu vom Weizen: Ganze 5-mal müssen Jungs mit dem Kinn über die Stange kommen, wenn sie Sport studieren wollen. Für manche eine unüberwindbare Hürde, für andere bloß ein Aufwärmtraining. Dabei schafft man mit dem richtigen Workout sogar 20 Klimmzüge am Stück!

20 Klimmzüge am Stück, das ist mal wieder eine Herausforderung nach unserem Geschmack. Genau wie das 100-Liegestütz-Workout werden wir das 6-Wochen-Programm testen.

Wenn Du das Programm mitmachen willst, steht für Dich zunächst ein Anfangstest an. Du ermittelst dabei, wie viele Klimmzüge Du derzeit sauber schaffst. Dabei ist es wichtig, dass Du ehrlich zu Dir selber bist, weil die Anzahl geschaffter Klimmzüge darüber entscheidet, in welcher Woche Du in das Training einsteigst.

Für die Meisten beginnt das Workout vermutlich in Woche 1. Je nachdem ob Du 1 oder mehrere Klimmzüge schaffst, steht ein angepasster Trainingsplan zur Verfügung. An drei Tagen pro Woche wird trainiert und schrittweise die Anzahl der Klimmzüge erhöht. Wichtig ist auch, dass man sich 2 Tage Pause zwischen den Trainingseinheiten gönnt, damit sich der Körper anpassen kann. Wer schon mehr als 4 Klimmzüge schafft, kann auch in Woche 3 einsteigen.

Da ich derzeit definitiv mehr als 4 Klimmzüge packe, beginnt mein Training so:

  Tag 1 Tag 2 Tag 3
Satz 1 3 4 5
Satz 2 3 5 6
Satz 3 2 3 4
Satz 4 3 3 4
Satz 5 2 5 5


Nach Woche 6 soll man dann in der Lage sein, 20 Klimmzüge am Stück zu absolvieren. Mal sehen, ob es klappt.

Für alle, die jetzt neugierig geworden sind, geht es hier zum 20-Klimmzüge-Workout

Jetzt heißt es mitmachen! Und teilt uns Eure Erfahrungen mit dem Klimmzug-Programm mit: https://www.facebook.com/netzathleten

Copyright © 2017 netzathleten