300-Workout für echte Spartaner Warner Bros. Pictures

300-Workout für echte Spartaner

  • Christian Riedel
300-Workout steht mittlerweile als Synonym für das harte Training, das die Schauspieler um Gerard Butler für den Film 300 in Form brachte und wie furchteinflößende Spartaner aussehen lies. Das Programm umfasst insgesamt 300 Wiederholungen, die möglichst schnell absolviert werden müssen.

Vier Monate hatte Gym Jones Gründer Mark Twight Zeit, um die gesamte Filmcrew für den Sandalenfilm „300“ fit zu machen. Und das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen. Die Schauspieler haben mit gut definierten Muskeln beeindruckt. Kein Wunder, dass vor allem Männer wissen wollten, wie solche Trainingserfolge in so kurzer Zeit möglich waren.

Gym Jones hat die Spartaner geformt


Schnell machten Gerüchte im Internet die Runde. Ein Wunderprogramm, Anabolika, Photoshop – über solche Spekulationen kann Mark Twight nur lächeln. Die gestählten Schauspielerkörper seien das Ergebnis harter Arbeit, erklärt er auf seiner Internetseite. Und es gebe kein spezielles Workout, sondern vielmehr ein ganzheitliches Konzept. Statt auf klassische Bodybuilding Übungen setzt Mark Twight auf funktionelle Athletikübungen und statt auf Hightech-Maschinen auf Traktorreifen, Kettlebells und wassergefüllte Rohre.

Dennoch gibt es im Internet zahlreiche 300-Workouts, die darauf abzielen, so schnell wie möglich mit verschiedenen Übungen insgesamt 300 Wiederholungen zu erzielen. Tatsächlich war das Trainingsprogramm für die Filmcrew aber an jedem Tag unterschiedlich, weil man nur so dem Körper ständig einen neuen Reiz bieten kann.

Es gibt nur ein original Gym Jones 300 Workout


Und tatsächlich gibt es sogar ein original 300 Workout, welches allerdings lediglich als einmaliger Test gedacht war. Twight wollte damit den Fortschritt seiner Schützlinge überprüfen. Missverständlicherweise verbreitete sich das Programm dann als „das“ 300 Workout. Zudem wurde es häufig auch modifiziert. Die Idee ist allerdings sehr interessant, diesen Test als eigenständiges Trainingsprogramm zu absolvieren, weil sich damit viele Trainingsziele eines Fitnesssportlers vereinen lassen.

Muskelaufbau, Muskelerhalt, Cardio-Vaskuläre-Fitness, Fettabbau, Definition, Sixpack, Kraft und Kraftausdauer – durch die eingesetzten, funktionellen Übungen kannst Du Deinen Körper höchst effizient in Form bringen. Und das in weniger als 30 Minuten pro Trainingseinheit. Das glaubst Du nicht? Dann probiere es doch mal aus.

Hier ist das Original 300-Test-Workout von Mark Twight:

25x Klimmzüge
50x Kreuzheben mit 70kg Langhantel
50x Liegestütze
50x Kastensprünge (zirka 60cm hoher Kasten)
50x Floor Wiper mit 70kg Langhantel (beide Seiten zählen als eine Wiederholung)
50x Clean and Press mit 18kg Kettlebell (Kettlebell muss zwischen den Übungen den Boden berühren)
25x Klimmzüge

=
7 Übungen mit insgesamt 300 Wiederholungen

${center:300-Workout}

Weitere Infos zum Thema: www.gymjones.com

Copyright © 2017 netzathleten