Kräftig kauen - US-Forscher empfehlen koffeinhaltige Kaugummis Thinkstockphotos.de

Kräftig kauen - US-Forscher empfehlen koffeinhaltige Kaugummis

  • Jörg Birkel
Koffein kann eine leistungssteigernde Wirkung entfalten, weshalb der in Kaffee enthaltene Wirkstoff ja auch schon mal auf der Dopingliste stand. Derzeit ist es aber weder für Profis noch für Amateuersportler verboten, Koffein in Training und Wettkampf zu sich zu nehmen.

Koffein hat Einfluss auf die Kraftentwicklung und die Ausdauer, weswegen viele Nahrungsergänzungshersteller bereits koffeinhaltig Getränke, Gels und Riegel für Sportler anbieten. Dabei wird das Koffein über den Magen-Darm-Trakt aufgenommen.

US-Forscher wollen jetzt einen effektiveren Weg gefunden haben, von der Wirkung des Koffeins zu profitieren; David Beller und Lawrence Judge empfehlen koffeinhaltige Kaugummis für Sportler.

Dadurch würde das Koffein bereits im Mund absorbiert und der Gastro-Intestinal-Trakt würde umgangen. Das habe den Vorteil, dass man Koffein nicht bereits eine halbe Stunde oder früher vor der Belastung zu sich nehmen müsste, sondern umgehend von dessen Wirkung profitiere. Andernfalls dauere es eben ein wenig, bis der Wirkstoff vom Körper aufgenommen werde und ins Blut gelange.

Einen weiteren Vorteil sehen die Wissenschaftler in der besseren Verträglichkeit von koffeinhaltigen Kaugummis. Nimmt man Koffein über Kaffee oder andere oral verabreichte Mittel auf, kann dies bei manchen Athleten zu Magenproblemen führen.

Eine Ausnahme benennen die Forscher in ihrem Bericht aber auch: Kraftsportler sollten während des Gewichthebens auf das Kauen von Kaugummis verzichten, da sonst eine Erstickungsgefahr bestünde, wenn man sich unter Belastung am Kaugummi verschlucke.

Wie real diese Gefahr tatsächlich ist, wurde nicht erwähnt. Jedenfalls ist uns keine Studie bekannt, wie viele Bodybuilder und Kraftsportler bisher an Kaugummis erstickt sind. Interessant bleibt die Erkenntnis dennoch, dass es auch eine magenfreundliche Möglichkeit gibt, von der Koffeinwirkung als Sportler zu profitieren.

(Quelle: Strength and Conditional Journal)

Copyright © 2017 netzathleten