HiPP im Sport - Der Geheimtipp erfolgreicher Athleten HiPP

HiPP im Sport - Der Geheimtipp erfolgreicher Athleten

  • Derk Hoberg
Wer kennt sie nicht – die Babynahrung von HiPP. Dass die Produkte auch sehr gut für Sportler geeignet sind, wissen hingegen (noch) wenige. Im Leistungssport steht HiPP schon länger auf dem Ernährungsplan, zum Beispiel bei Biathleten, Kajakfahrern, Leichtathleten oder Ruderern.

Und was Leistungssportlern gut tut, ist für ambitionierte Freizeitsportler mindestens genauso gut. Ob beim Wandern, Radfahren, vor dem Joggen oder im Fitness Studio. Gerade der „Früchte-Spaß“ im praktischen Quetschbeutel ist für alle Outdoor-Aktivitäten ideal und gibt neue Energie.

Das Besondere an HiPP Früchte-Pürees, Fruchtriegeln und Getreidezubereitungen ist, dass sie sehr gut schmecken, gut verdaulich sind und reine Zutaten in Bio-Qualität enthalten. Der Kohlenhydratanteil ist dabei relativ hoch.

Seit 2011 ist HiPP offizieller Lieferant im Leistungssport. Hier wird getestet, welche Vorteile die Produkte haben und wie sie für Sportler verschiedener Disziplinen geeignet sind. Mehrere Medaillengewinner bei Olympia 2012 sind unter den HiPP Verwendern: Sideris Tasiadis, Silber im Kanadier, Hannes Aigner, Bronze im Kajak Einer, und die Ruderteams des Achter und des Doppelvierer, die beide die begehrte Goldmedaille holten.

Tim Grohmann vom Männer Doppelvierer über HiPP im Rudersport: „Wir haben die HiPP-Produkte seit den Frühjahrstrainingslagern 2012 in Benutzung. Insbesondere die Früchte Spaß Quetschbeutel und Früchte Freund Riegel nehmen wir beim Training mit ins Boot. Durch den hohen Kohlenhydratgehalt und die gute Verdaulichkeit bekommt unser Stoffwechsel direkt neue Energie. Dadurch können wir auch bei längeren Ausfahrten intensiv trainieren und einem Hungerast vorbeugen“.

 

Copyright © 2017 netzathleten