Und was soll ich heute essen? – Tipps für die Mittagspause thinkstockphotos.de

Und was soll ich heute essen? – Tipps für die Mittagspause

Gehört Ihr auch zu denjenigen, die jede Mittagspause aufs Neue an der Frage verzweifeln, was sie essen sollen? Mit diesen Tipps für ein kreatives und gesundes Mittagessen gehören diese Zeiten der Vergangenheit an.
Um gestärkt, fit und produktiv aus der Mittagspause hervorzugehen, ist laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) ein gesundes, vollwertiges Mittagessen wichtig, das nicht so schwer im Magen liegt. Doch Kantinen, Bäcker oder Supermärkte bieten oft wenig Alternativen, wenn es um die alltägliche Essensfrage geht: Nudeln mit Tomatensauce, Currywurst mit Pommes, schon etwas verwelkter Salat aus der Salatbar, oder vielleicht doch besser ein belegtes Brötchen? Diese Trostlosigkeit muss nicht sein! Wir haben Euch wertvolle Tipps zusammengestellt, wie Eure Mittagspause abwechslungsreicher ausfällt.

Mittagstipp 1 – Auf Vorrat kochen

Abends nach der Arbeit fehlt oft die Zeit und Lust, noch aufwendige Gerichte für den nächsten Tag vorzubereiten. Macht dies deshalb am Wochenende, wenn Ihr genügend Zeit dazu habt. Am besten sind Gerichte, die mikrowellentauglich sind oder auch kalt gut schmecken. Geeignet sind zum Beispiel Gemüseauflauf, Quiche, Hack- oder Gemüsebällchen sowie Reispfannen. Auch manche Salate wie Kraut- oder Reissalat schmecken besser, wenn sie ein paar Tage (richtig gelagert im Kühlschrank) durchgezogen sind. Chili con Carne, Gulasch und Suppen lassen sich ebenfalls gut aufbewahren oder bei Bedarf einfrieren. Um diese wieder aufzuwärmen, ist in der Regel eine Mikrowelle nötig. Wenn keine zur Verfügung steht, könnt Ihr die Suppe bereits morgens daheim erwärmen und in einer Thermoskanne mit zur Arbeit nehmen.

Mittagstipp 2 – Einfache Gerichte aufpeppen

Auch belegte Brote können lecker und gesund sein. Verfeinert Euer Sandwich zum Beispiel mit geraspelten Karotten, Salatblättern und dickflüssigem Balsamico. Auch möglich: Vollkornbrot mit Ziegenfrischkäse, Birnen und Walnüssen. Tolle Ideen für belegte Brote liefert auch das Special „Fettes Brot “ von worldsoffood.de. Wechselt auch beim Salat etwas ab. Verfeinert ihn zum Beispiel mit Früchten, Beeren, Nüssen oder Salatkörnern oder bereitet statt dem gewöhnlichen Blattsalat zur Abwechslung Couscous-, Bulgur-, oder Kichererbsensalat zu. Diese Salatvarianten sind nicht nur gesund, sondern auch in wenigen Minuten zubereitet. Auch gegen eine gelegentliche Portion Nudeln mit Pesto spricht nichts. Diese lassen sich ganz leicht mit kleinen zusätzlichen Zutaten wie angebratenem Hähnchenstreifen, Fetakäse und frischen oder getrockneten Tomaten aufpeppen. Erlaubt ist, was Euch schmeckt.

Mittagstipp 3 – Snacks für Zwischendurch

Damit der Hunger bis zur Mittagspause nicht zu groß wird und Ihr eine dementsprechend große Portion verschlingt, versorgt Euren Körper auch zwischendurch mit Energie. Die DGE empfiehlt täglich mindestens drei Portionen Gemüse und mindestens zwei Portionen Obst zu essen. Bereitet dafür zum Beispiel selbst gemachte Müsliriegel oder Gemüsesticks mit Dip und Käsewürfeln vor oder nehmt ein paar Nüsse mit. Auch ein Smoothie zwischendurch kann zu neuen Kräften verhelfen.

Mittagstipp 4 – Ideen klauen

Bereits zu Schulzeiten gab es immer jemanden, der ein besonders leckeres Pausenbrot dabei hatte und die neidischen Blicke seiner Mitschüler auf sich zog. Auch im Berufsleben gibt es in den meisten Fällen mindestens einen kreativen Kopf, dem ihr am liebsten sein ansprechendes Mittagsessen aus der Hand reißen und ihn als persönlichen Koch engagieren möchtet. Was sonst eher verpönt ist, ist in diesem Fall in Ordnung: Abschauen und Nachmachen. Fragt doch einfach nach dem Rezept. Derjenige freut sich sicher darüber, als Inspiration für Eure nächste Mahlzeit gedient zu haben.

Mittagstipp 5 – Sich mit Kollegen kurzschließen

Oder noch besser: Wenn eine Küche an Eurem Arbeitsplatz verfügbar ist, schließt Euch mit Euren Kollegen kurz, um zum Beispiel gemeinsam Wraps zu wickeln. Das Gemüse schneiden geht zusammen viel schneller und stärkt zusätzlich das Gemeinschaftsgefühl.

Noch mehr Tipps: Was koche ich heute?

Copyright © 2017 netzathleten