Wie finde ich das richtige Zelt? thinkstockphotos.com

Wie finde ich das richtige Zelt?

  • Nils Borgstedt
Wer sich ein teures Hotel sparen will oder eine mehrtägige Trekking-Tour in Angriff nimmt, kommt um ein Zelt kaum herum. Damit man das richtige findet, muss man sich vorher Gedanken machen. Diese Fragen sollte man für sich beantworten.

Welche Tour ist geplant?

Welches Zelt man benötigt, hängt natürlich von den Anforderungen ab, die bei der geplanten Tour an das Zelt gestellt werden. Wer in den warmen Süden fährt, für den spielt beispielsweise eine gute Belüftung eine zentralere Rolle, als wenn es in den kühlere Gefilde geht. Für eine Bergtour braucht man anderes Equipment als für eine Küstenwanderung.

Wasserdichtigkeit spielt hier ebenso eine Rolle. In der Regel sind die meisten Zelte inzwischen komplett wasserdicht – laut DIN erfüllt ein Stoff ab einer Wassersäule von 1300mm diese Eigenschaft. Um auch bei stärkerem Regen auf der sicheren Seite zu sein, sollte die Wassersäule aber höher liegen. Ein Außenzelt, das gut abgespannt werden kann, kommt in der Regel mit 3000 bis 5000mm sehr gut aus. Der Zeltboden muss aufgrund des zusätzlichen Drucks – schließlich liegt und kniet man auf ihm – eine höhere Wassersäule aufweisen. In regenreichen Gebieten sollte sie 8000 bis 10000mm haben, bei nur gelegentlichen Schauern reichen auch 5000mm aus. Typische Schwachstellen sind übrigens Reißverschlüsse und Nähte. Kläre beim Kauf also besser ab, ob diese wasserdicht beziehungsweise getapet sind.

Wie wichtig ist mir das Gewicht?

Wer mit dem Auto reist, braucht sich um das Gewicht keine Gedanken zu machen. Anders sieht es bei Trekking-Touren oder Bergwanderungen aus, auf denen man das Zelt über mehrere Stunden selbst tragen muss. Hier zählt jedes Gramm. Zwei-Personen-Zelte wiegen je nach Hersteller und Ausstattung zwischen 2500g und 4000g. Allerdings: Je geringer das Gewicht, desto schlechter ist in der Regel die Ausstattung. Sei es bei der Windbeständigkeit, der Wasserdichtigkeit oder beim Platzangebot.

Wie viel Platz brauche ich?

Apropos Platz. Hier müssen mehrere Faktoren in die Überlegungen einbezogen werden, um das richtige Zelt zu finden. An erster Stelle steht natürlich die Anzahl der Personen. Die nächste Frage die sich stellt: Müssen im Zelt nur die Personen Platz finden oder soll auch noch Stauraum für Gepäck vorhanden sein? Hier sollte man auch darauf achten, dass sich auch dieser wasserdicht verschließen lässt.

Wie viel möchte ich ausgeben?

Am Ende bleibt natürlich immer die Frage nach dem Preis. Ein gutes Zelt, das sich auch für längere Camping-Unternehmungen und Touren eignet, gibt es schon ab etwa 280 Euro. Nach oben sind preislich keine Grenzen gesetzt. Wer allerdings nur für gelegentliche Wochenendausflüge einen Unterschlupf sucht und dabei auf schönes Wetter achtet, ist auch schon mit günstigeren Modellen dabei. Um die 100 Euro muss man in jedem Fall berappen.

Wer seinen Zeltkauf durchdacht plant und die genannten Dinge beachtet, sollte die kommende Trekkingtour in vollen Zügen genießen können.

Das könnte dich auch interessieren

Copyright © 2017 netzathleten