TEAM SPORT FOR GOOD übernimmt Schirmherrschaft für Schulprojekt Laureus - TEAM SPORT FOR GOOD

TEAM SPORT FOR GOOD übernimmt Schirmherrschaft für Schulprojekt

  • geschrieben von  Redaktion
Die Profi-Triathleten des TEAM SPORT FOR GOOD haben die Schirmherrschaft für das Schulprojekt move&do übernommen. Durch regelmäßige Projektbesuche und Spendenaktionen möchten die Sportler damit sozial benachteiligte Jugendliche in der Region Stuttgart und Mannheim bei ihrer Entwicklung unterstützen.
Nachdem die Triathleten des TEAM SPORT FOR GOOD bereits im Mai 2017 zu Laureus Botschaftern ernannt wurden und sich damit in die Riege erfolgreicher Sport-Persönlichkeiten, wie Nico Rosberg, Mesut Özil oder Fabian Hambüchen einreihen, die sich als Botschafter der internationalen Sportstiftung Laureus Sport for Good Foundation für sozial benachteiligte Kinder einsetzen, ist die Übernahme einer Projekt-Patenschaft der nächste Schritt ihres Laureus-Engagements.

Das von der Laureus Sport for Good Foundation unterstützte Projekt move&do wendet sich mit seinem Angebot an Schulklassen, Vereine und soziale Einrichtungen in Mannheim und Stuttgart. Durch sport- und erlebnispädagogische Programme lernen die Jugendlichen Team-, Konfliktlösungs- und Kommunikationsfähigkeit, gegenseitige Anerkennung und Toleranz.

Der neunfache Ironman-Sieger Timo Bracht freut sich sehr über die Schirmherrschaft. „Es ist für mich in den nächsten Jahren nach meiner aktiven Profikarriere eine Herzensangelegenheit, Menschen und vor allem benachteiligte Kinder, durch die Kraft des Sports zu inspirieren und positiv zu beeinflussen. Wir als erfolgreiche Athleten müssen mit gutem Beispiel vorangehen und den Kindern zeigen, was es heißt, Verantwortung zu übernehmen."

Neben regelmäßigen Projektbesuchen engagiert sich das Triathlon-Team mit konkreten Spenden-Aktionen, um damit die Projektarbeit zu unterstützen. Beispielsweise können Fans und Gönner unter dem Motto „Werde Teil des TEAM SPORT FOR GOOD“ exklusive Teamartikel über die offizielle Website des Teams erwerben und so Mitglied der Team-Community werden. Die Erträge kommen allesamt move&do zu Gute.

Für Teamkollege und Junioren Welt- und Europameister Julian Beuchert ist das move&do Projektengagement in seiner Nachbarschaft ebenfalls eine Herzensangelegenheit: „Timo, Horst und ich wohnen alle in der Region um Mannheim und so ist es selbstverständlich, dass wir uns für das Projekt und vor allem für die Kids engagieren. Ich habe in den letzten Jahren selbst gemerkt, wie der Sport die persönliche Entwicklung positiv beeinflussen kann und das möchte ich jetzt an die Jugendlichen weitergeben.“

Der zweifache Ironmansieger Horst Reichel ergänzt: „Als studierter Lehrer kann es für mich kein passenderes Projekt geben, bei dem ich mich für die gute Sache einsetzen kann.“

Über das TEAM SPORT FOR GOOD Engagement freut sich auch der Projektleiter von move&do Mannheim, Kolja Müller-Späth: „Es ist schön zu sehen, dass sich die Weltklasse-Athleten ihrer sozialen Verantwortung und Vorbildrolle bewusst sind. Durch ihre strikte Motivation und das Durchhaltevermögen im täglichen Training und in den Rennen sind sie echte Vorbilder für unsere Kids. Unsere Jugendlichen freuen sich jedes Mal, wenn einer der Triathleten vor Ort im Projekt vorbeischaut.“

Das Team ist bereits im dritten Jahr als TEAM SPORT FOR GOOD am Start und transportiert damit den Namen der Laureus Sport for Good Foundation. Team Manager Karsten Streng, der ebenfalls aus der Region stammt, ist besonders glücklich über den nächsten Schritt des Laureus-Engagements: "Wir sind sehr stolz auf unseren einzigartigen Teamansatz, der ohne die Unterstützung unserer Partner nicht möglich wäre. Dank ihres Engagements ist es möglich, dass unsere Athleten ihren Sport auf professionellem Niveau erfolgreich ausüben und wir uns gleichzeitig sozial engagieren können.“

Hintergrundinformationen:

TEAM SPORT FOR GOOD
Mit 14 Siegen bei renommierten Mittel-und Langdistanzrennen (Ironman und Challenge Roth), zahlreichen EM- und WM-Titeln und über 30 Podestplätzen in den letzten beiden Jahren, gehört das TEAM SPORT FOR GOOD zu den weltweit erfolgreichsten Triathlon Teams.

Der Kader bestehend aus den sieben international erfolgreichen Profi-Athleten Kaisa Sali, Svenja Thoes, Timo Bracht, Horst Reichel, Darby Thomas, Julian Beuchert und Henrik Goesch. Zum Kader gehören außerdem die drei Team-Botschafter Daniel Juncadella, Manuel Reuter und Mario Hentzel, die durch ihren Bekanntheitsgrad das TEAM SPORT FOR GOOD und die Laureus Stiftung repräsentieren.
Mehr Informationen unter: www.teamsportforgood.com

MOVE&DO
Das Projekt move&do, das im April 2015 dank der Kooperation von Laureus Sport for Good mit der Dietmar Hopp Stiftung von Stuttgart nach Mannheim und Umgebung ausgeweitet wurde, wendet sich mit seinem Angebot an Schulklassen, Vereine und soziale Einrichtungen, die mit Herausforderungen in der Gruppe zu kämpfen haben. Durch sport- und erlebnispädagogische Übungen lernen die Teilnehmer/innen Team-, Konfliktlösungs- und Kommunikationsfähigkeit, gegenseitige Anerkennung und Toleranz. Themen wie Gewalt, Mobbing und Defizite im sozialen Miteinander werden an die Oberfläche gebracht, aufgearbeitet und nachhaltig verbessert.
Mehr Informationen unter: www.moveanddo.de

Hintergrundfarbe Laureus

Copyright © 2017 netzathleten