Flüchtlingsteam tritt bei Weltmeisterschaft an On Running
Leichtathletik-WM in London

Flüchtlingsteam tritt bei Weltmeisterschaft an

  • geschrieben von  Redaktion
Die Tegla Loroupe Friedensstiftung und die Schweizer Sportfirma On unterstützen das weltweit einzige Flüchtlingsteam, aus dem sich fünf Athleten für die Leichtathletik-WM in London qualifiziert haben.
Vom 4. bis 13. August 2017 werden alle Augen auf das Leichtathletik-Stadium in London gerichtet sein, denn zur internationalen IAAF Leichtathletik-Weltmeisterschaft werden die Stars der Szene erwartet und Topathleten aus verschiedensten Ländern. Unter diesen Spitzensportlern wird es auch Athleten geben, die für kein bestimmtes Land antreten; Athleten die aus dem Land fliehen mussten, welches sie einst als ihr Heimatland bezeichneten. Ohne Länderflagge, ohne Hymne, aber gemeinsam und mit Team-Geist wird das Flüchtlingsteam unter dem Länderkürzel ART (=Athlete Refugee Team) starten.

„We are all one“

Gemeinsam mit Tegla Loroupe, unterstützt die Schweizer Sportfirma On nun längerfristig die Flüchtlingsathleten. Für On ist diese Zusammenarbeit eine Herzensangelegenheit. Für die Weltmeisterschaften wurde eine eigene Team-Uniform geschaffen, die die Inschrift „We are all one“ trägt – ein Ausruf, der nicht etwa aus irgendeiner Marketingabteilung stammt, sondern ein Flüchtling während eines Trainingswettkampfs durch das ganze Stadium rief.

On und die ehemalige, kenianische Langstreckenläuferin und UN-Friedensbotschafterin Tegla Loroupe haben eine langjährige Beziehung. Die Marathon-Legende war eine der ersten Läuferinnen, die von On’s innovativer Technologie überzeugt war und wurde noch im Gründungsjahr 2010 On’s erste Markenbotschafterin. Auf der anderen Seite unterstützt On schon von Anfang an aus Überzeugung die Tegla Loroupe Friedensstiftung.

refugee team

Obwohl die Flüchtlinge dabei unterstützt werden, ihre Träume zu verwirklichen und Topathleten zu werden, wissen alle: Hier geht es um noch um viel mehr als nur ums Laufen. Ironischerweise geht es nämlich gerade darum, nicht laufen zu müssen. Laufen, weglaufen, war genau das, was viele der Flüchtlinge tun mussten, als sie aufgrund des anhaltenden Bürgerkriegs in Südsudan, Äthiopien oder Somalia keinen anderen Ausweg sahen, als aus ihrer gewohnten Umgebung zu fliehen.

Benefiz-Auktion im Rahmen der Weltmeisterschaft in London

Das On-Team hat viel Zeit mit den Flüchtlingsathleten in Kenia und in Europa verbracht und möchte einige ihrer bemerkenswerten Geschichten teilen. Jeder einzelne ihrer Wege ist einzigartig und berührend. Es wird augenblicklich deutlich, dass für diese jungen Menschen, die aus einem Kriegsgebiet fliehen mussten, die alte – und zugegeben etwas leidige – Analogie von Sport und Krieg nicht zutrifft. Wenn diese Sportler auf die Leichtathletik-Bahn treten, ist es kein „Schlachtfeld“, wo sie ihre Konkurrenten „zerstören“. Es geht nicht um „Einzelkämpfer“ und am allerwenigsten um „Siegen ist alles“. Für sie ist es eine Gelegenheit zusammenzukommen aus egal welchem Land und gemeinsam das zu tun, was sie lieben.

Im Vorfeld zur Weltmeisterschaft in London startet On einen Fotowettbewerb, an dem auch renommierte Sportfotografen wie Marcus Smith sowie viele On-Athleten teilnehmen: Sportbegeisterte aus allen Ländern werden ermutigt, Momente, in den sie große Menschlichkeit erfahren haben oder einen besonderen Team-Geist spürten, auf Instagram unter dem Hashtag #weareallone zu teilen. Die besten Fotos werden ausgestellt und auf einer Benefizveranstaltung am Abend des 8. August 2017 im Eight Club Moorgate in London versteigert. Die Erträge fließen vollständig in das Athlete Refugee Team. Athleten des Flüchtlingsteams, sowie Tegla Loroupe und On-Mitgründer und ehemaliger Profisportler Olivier Bernhard werden am Event teilnehmen.

Hintergrund

Fünf Sportler aus dem Athlete Refugee Team werden bei der internationalen IAAF Leichtathletik-Weltmeisterschaft vom 4. bis 13. August in London antreten: Kadar Omar (Mens 5000m), Dominic Lokinyomo (Mens 1500m), Bashir Ahmed (Mens 800m), Anjelina Nadai (Womens 1500m), Rose Lokonyen (Womens 800m).

Weitere Infos unter www.on-running.com
netzathleten media ist ein Unternehmen der Mediengruppe RTL Deutschland

Copyright © 2015 netzathleten.net GmbH