Night of the Raging Bulls- -Deutschlands verrückteste Box-Party Jörg Birkel

Night of the Raging Bulls- -Deutschlands verrückteste Box-Party

  • geschrieben von  Christian Riedel
Am 25. Mai heißt es wieder: Ring frei für das verrückteste Box-Event des Jahres. In Köln steigen dann wieder absolute Laien-Boxer in den Boxring und hauen sich vor über 2.000 verkleideten Fans gegenseitig auf die Nase. Die Tickets dafür sind heiß begehrt.

Sich einmal im Leben wie Ali, Tyson oder ein Klitschko fühlen, träumt davon insgeheim nicht jeder Mann? Bei der Night of the Raging Bulls (NOTRB) bekommen Laien die einmalige Chance, vor einem großen Publikum zu boxen. Pro Abend stehen drei Kämpfe an, bei denen Bänker, Zahnärzte oder Werbetexter Anzug und Kittel gegen Boxhandschuhe tauschen und mit nacktem Oberkörper die Fäuste fliegen lassen.

Ob sich auch echte Zuhälter unters Publikum mischen?


Dabei werden Sie vom verkleideten Publikum frenetisch angefeuert. Milieu lautet der Dresscode für den Abend. Entsprechend aufgetakelt zeigen sich die Mädels im Schlampenlook und Jungs kommen als stilechte Zuhälter.

Manch einem ist der Spaß sogar ein paar Euros wert: Die selbst ernannten Disco Dogs sind schon mal in der Kölner Innenstadt mit einer Yacht (auf einem Anhänger) vorgefahren oder haben für einen stilgerechten Auftritt einen Helikopter gechartert.



Bei aller sportlicher Ambition der Hauptakteure geht es bei der Veranstaltung vor allem um eines: Spaß. Entsprechend groß ist der Showanteil vor den Kämpfen. Abgedrehte Moderatoren, silikonbestückte Nummergirls und eine angesagte Liveband sorgen für die richtige Atmosphäre in der Halle. Aber auch die offiziellen Gastgeber des Abends, Highroller und Tank, müssen einen Vergleich mit Boxgrößen wie Don King nicht scheuen.

Show, Adrenalin und Party – ein explosiver Mix


Alles in allem ist die NOTRB eine perfekt organisierte Show-Veranstaltung mit engagierten Laien-Boxern, die einmal oder manchmal auch öfter das Rampenlicht suchen, um den Adrenalinkick eines ehrlichen Faustkampfes zu erleben.

Auch wenn die Protagonisten mittlerweile immer besser werden und sich schon früh in Kölner Boxclubs auf den Fight vorbereiten, bekommen die Zuschauer überwiegend einen beherzten Vorwärtsgang und weniger eine technisch saubere Doppeldeckung zu sehen. Über den Sieger des jeweiligen Kampfes entscheidet übrigens das Publikum. Wer den meisten Applaus bekommt, hat gewonnen.

Wer sich das Spektakel einmal selber ansehen möchte, kann sich bei folgenden Vorverkaufsstellen noch eines der begehrten Tickets sichern: http://www.notrb.biz/tickets.html

Und wem das nicht reicht, der kann sich hier als Boxer bewerben: http://www.notrb.biz/become-a-boxer.html

netzathleten media ist ein Unternehmen der Mediengruppe RTL Deutschland

Copyright © 2015 netzathleten.net GmbH