Starke Beine lindern Knieschmerzen Christian Riedel

Starke Beine lindern Knieschmerzen

  • geschrieben von  Christian Riedel
Arthrose entsteht durch ein Missverhältnis von Belastung und Belastbarkeit des Gelenkknorpels, wodurch dieser langsam zerstört wird. Ein starker Quadrizeps kann arthrosebedingten Knieschmerzen vorbeugen, so das Ergebnis einer Studie.

Gelenkfehlstellungen, Fehl- oder Überlastungen durch Sport mit häufigen Richtungswechseln oder starkem Druck auf den Gelenken können das Kniegelenk frühzeitig verschleißen. Eine solche Abnutzung des Gelenkknorpels wird auch als Arthrose bezeichnet. Überlastet man ein geschädigtes Gelenk weiterhin, kann eine Arthrose mit einem entzündlichen Prozess (Arthritis) und Schmerzen einhergehen.

Ein Muskelaufbau und eine Kraftzunahme in der vorderen Oberschenkelmuskulatur (M. quadrizeps femoris) können das Kniegelenk stabilisieren und so einer weiteren Abnutzung durch Fehlbelastung vorhindern.

Eine Studie der Mayo Clinic hat ergeben, dass gute Kraftwerte im Quadrizeps den weiteren Verschleiß von Gelenkknorpel unter den Kniescheibe, Schmerz und Einschränkungen im Alltag reduzieren. An der Studie haben 265 Männer und Frauen mit Kniearthrose teilgenommen. Außerdem zeigten die Teilnehmer mit der höchsten Kraft im Beinstrecker die beste Kniefunktion.

Die Forschungsergebnisse bestätigen, dass man trotz Schmerzen das Bein weiter belasten sollte. Grundsätzlich ist sogar von einer Schonung der betroffenen Gelenke abzuraten, da der Gelenkknorpel sonst schlechter mit Nährstoffen versorgt wird. Das wiederum führt zu einer stärkeren Abnutzung.

Schwächen in der Studie

Dennoch fehlt in der Untersuchung ein entscheidender Punkt: Gerade Menschen die sich wenig bewegen und viel sitzen, leiden häufig unter musuklären Dysbalancen in der Oberschenkel- und Gesäßmuskulatur. Meist ist der Beinstrecker (Quadrizeps) kräftiger als der Beinbeuger, was das Kniegelenk ungleichmäßig belastet und zu einem erhöhten Verschleiß führen kann.

Ein kräftiger Quadrizeps ist zwar wichtig, aber genauso sollte die Muskelkette auf der Beinrückseite gekräftigt und korrekte Bewegungsabläufe, beispielsweise beim Beugen und Strecken trainiert werden. Das beugt arthrosebedingten Kniebeschwerden effektiver vor.

Jörg Birkel