10 Fragen an Arne Gabius Getty Images

10 Fragen an Arne Gabius

Seinen bisher größten Erfolg verzeichnete Arne Gabius bei den Europameisterschaften 2012 in Helsinki. Dort gewann er die Silbermedaille im 5000-Meter-Lauf. Im Interview hat er über weitere Erfolge und Privates mit uns gesprochen. Du möchtest Arne näher kennenlernen? Wir haben ihm zehn Fragen gestellt.
1. Was tust Du als erstes, wenn morgens der Wecker klingelt?
Mein Wecker heißt Trudy und ist meine morgens sehr hungrige Katze. Nachdem sie mich geweckt hat, bekommt sie sofort zu essen.

2. Laufen ist meine Leidenschaft, weil…
ich mir zurzeit ein Leben ohne Laufen nicht vorstellen kann. Laufen gibt mir eine Freiheit, die ich sehr genieße und die sonst wohl kaum ein anderer Beruf bieten würde. Ich habe Freunde auf der ganzen Welt, reise viel und lebe meinen Traum.  

3. Mit welchem Sportler würdest Du gerne einmal die Rollen tauschen?
Mit Dirk Nowitzki. Für mich als Individualsportler wäre ein Training im Profiteam der NBA sehr interessant.

4. Was war der Höhepunkt Deiner bisherigen Karriere?
Im Oktober 2015 lief ich beim Frankfurt Marathon einen neuen deutschen Rekord, der zuvor 27 Jahre Bestand hatte. Die Stimmung an der Strecke und bei meinem Einlauf in die Frankfurter Festhalle war famos!

5. Wie entspannst Du nach einem Wettkampf?
Nach dem großen Herbstmarathon geht es in die Saisonpause. Meine Frau und ich bereisen dann die Welt. Nach kleineren Wettkämpfen geht es meistens sofort weiter im Training.

6. Welchen Sport beherrschst Du gar nicht?
Vor vier Jahren stand ich zum ersten Mal auf Langlaufski, das war schon ein Abenteuer. Downhill-Ski kann ich mir überhaupt nicht vorstellen. Im Schwimmen bin ich auch nicht so talentiert.

7. Wer ist ein Vorbild für Dich?
Dirk Nowitzki! Wie er und sein Trainer diszipliniert und unbeirrt ihren Weg gegangen sind, ist beeindruckend.

8. Was wäre bei einem Wettkampf der absolute Horror für Dich?
Eine Stunde vor dem Start eines großen Marathons laufe ich mich ein und bereite mich auf das 42,2 km lange Rennen vor. Alles ist perfekt, ich fühle mich bereit, eine neue Bestzeit zu laufen, ziehe mein Trikot an, öffne meine Tasche und die Schuhe sind nicht da!

9. Worauf möchtest Du zurückblicken können, wenn du Deine aktive Laufkarriere beendest?
Ich bin schon im Spätsommer meiner Karriere und blicke ab und zu bereits zurück. Bis jetzt bin ich mit dem Verlauf meiner Laufbahn sehr zufrieden. Ich habe mich in über 20 Jahren nur einmal ernsthaft verletzt. Meine Silbermedaille bei den Europameisterschaften in Helsinki – mein größter Erfolg auf der Bahn – wird sicher ein Moment sein, auf den ich gerne zurückblicken werde. Dann natürlich auf die deutschen Bestzeiten und Rekorde, die ich aufgestellt habe (und bis zu meinem Karriereende noch aufstellen werde), besonders auf den deutschen Rekord im Marathon. Ich blicke dann aber auch auf eine wunderbare Lauf-Zeit zurück, in der ich die Welt bereist und tolle Menschen kennengelernt habe.  

10. Welche Sportart fasziniert Dich neben dem Laufen am meisten?  
Grundsätzlich kann ich mich für fast alle Sportarten begeistern. Ich verbringe einige Wochen im Jahr in den USA und dort gucke ich mir gerne Spiele der NBA an.
netzathleten media ist ein Unternehmen der Mediengruppe RTL Deutschland

Copyright © 2015 netzathleten.net GmbH