Es hat sich viel verändert - Interview mit Fatmire Bajramaj Christian Riedel

Es hat sich viel verändert - Interview mit Fatmire Bajramaj

  • geschrieben von  Christian Riedel
Mittelfeldspielerin Fatmire Bajramaj könnte der Star der Frauenfußball-Weltmeisterschaft in Deutschland werden. Im netzathleten-Interview spricht die Mittelfeldspielerin über ihren Star-Status, Weiblichkeit im Fußball und über Konkurrenz im eigenen Team.

Der Wechsel von Fatmire Bajramaj von Turbine Potsdam zum 1.FFC Frankfurt sorgte für verhältnismäßig viel Aufsehen in der Fußballwelt. Vor allem Potsdams Trainer Bernd Schröder kritisierte das Verhalten der Frankfurter, die angeblich ohne das Einverständnis der Potsdamer mit Bajramaj Verhandlungen aufgenommen hatten. Bei diesen Meldungen zeigt sich, dass sich der Frauenfußball langsam den Gepflogenheiten ihrer männlichen Kollegen anpasst.

Dass Frankfurt sich die Dienste der 21-Jährigen sichern will, ist nachvollziehbar. Schließlich wurde Bajramaj hinter Marta und ihrer Teamkollegin Birgit Prinz Dritte bei der Wahl zur Weltfußballerin 2010. In der Nationalmannschaft, mit der Bajramaj 2007 bereits Weltmeisterin wurde, absolvierte sie bisher 43 Spiele und erzielte dabei 8 Tore (Stand: 30. April 2011). Experten gehen davon aus, dass Fatmire Bajramaj einer der großen Stars der Fußball-WM 2011 werden könnte.

${center:Interview-mit-Fatmire-Bajramaj}

netzathleten media ist ein Unternehmen der Mediengruppe RTL Deutschland

Copyright © 2015 netzathleten.net GmbH