Rezept: Bircher Müsli selbstgemacht thinkstockphtos.com

Rezept: Bircher Müsli selbstgemacht

  • geschrieben von  Redaktion
Müsli – für viele Sportler der ideale Start in den Tag. Eine besondere Form ist das Bircher Müsli. Und so könnt Ihr ganz einfach ein Bircher Müsli selber machen.
Das Bircher Müsli wurde im frühen 20. Jahrhundert durch den Schweizer Arzt Maximilian Oskar Bircher-Benner (1867 bis 1939) bekannt, dem das Müsli auch seinen Namen verdankt. Für ihn stellte die Mischung aus (Kondens-)Milch, Wasser, Haferflocken, Zitronensaft und geriebenem Apfel ein leicht bekömmliches Diätessen dar. Neu war diese Zubereitungsform aber damals nicht. In den Schweizer Alpen soll dieses Müsli schon früher auf den Hütten genossen worden sein. Und so geht das Bircher Müsli.

Zutaten Bircher Müsli

Haferflocken
Milch (3,5% Fettgehalt), Sahne oder Joghurt
Wasser
Zitronensaft
Apfel
Optional: Rosinen, Nüsse, Mandeln, frische Beeren

Zubereitung Bircher Müsli

Gewünschte Menge Haferflocken (ca. 80g pro Portion) in eine Schüssel geben. Milch und Wasser zu gleichen Teilen hinzugeben, bis die Flocken gut bedeckt sind. Wenigstens 15 Minuten ziehen lassen. In der Zwischenzeit einen Apfel pro Portion grob reiben und mit etwas Zitronensaft vermischen. Anschließend in die Haferflocken geben und gut vermengen. Falls erforderlich, noch etwas Milch und Wasser hinzufügen bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Wer möchte, kann das Bircher Müsli mit Zucker, Honig oder Ahornsirup süßen – je nach Geschmack. Optional können selbstverständlich auch noch Nüsse, gestiftete Mandeln, Rosinen oder andere Trockenfrüchte oder frische Beeren hinzugefügt werden.