Kürbissuppe – Aufwärmen ist angesagt thinkstockphotos.com

Kürbissuppe – Aufwärmen ist angesagt

Kürbissuppe ist eine kohlenhydratarme Möglichkeit, eine wohlschmeckende und wärmende Mahlzeit zu genießen. Hier gibt es das Rezept.

Zum Kürbis

Im Kürbis stecken einige Dinge, die unserem Organismus gut tun. Unter anderem Ballaststoffe, also weitgehend unverdauliche Stoffe, die für eine gute Verdauung zentral sind, Vitamine, unter anderem β-Carotin als Vorstufe von Vitamin A und zudem zahlreiche Mineralstoffe wie Kalium, Magnesium, Eisen und Kalzium.

Als Suppe genossen, ist er zudem leicht verdaulich und wärmt nach einer Sporteinheit bei nass-kalten Temperaturen ordentlich auf. Und für die Kalorienzähler: 100 Gramm Kürbis liefern etwa 25 kcal.

Rezept Kürbissuppe (für 4 Personen)

Zutaten
1 Hokkaido-Kürbis (ca. 1kg)
½ Vanilleschote
1 L Gemüsebrühe
Salz
Pfeffer
2 Bund Frühlingszwiebeln
1 (kleine) Zwiebel
Ingwer
2 EL Öl
Chilischote
Muskatnuss

Zubereitung

1.    Zwiebeln in kleine Würfel schneiden.
2.    Kürbis entkernen und in Würfel schneiden – der Hokkaido-Kürbis ist übrigens der einzige Kürbis, den man ungeschält verwenden kann, alle anderen müssen geschält werden.
3.    Öl in einem Topf erhitzen, die Kürbiswürfel hinzugeben und andünsten. Zwiebeln hinzufügen und kurz mitdünsten.
4.    Ingwer reiben und mit Chili und der Vanilleschote (eingeitzt) zum Kürbis geben.
5.    Mit der Gemüsebrühe ablöschen und den Kürbis gar kochen.
6.    Die Vanilleschote herausnehmen
7.    Pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken
8.    Je nach Geschmack kann man auch noch Sahne hinzufügen – dann wird die ganze Geschichte natürlich etwas fetter.

Copyright © 2017 netzathleten