Bereit für die Skisaison 2012/2013?

Bereit für die Skisaison 2012/2013?

Bevor der Startschuss für die ersten Pistenfahrten dieser noch jungen Skisaison fällt, solltet Ihr einige Dinge unbedingt beachten. Besonders der Deutsche Skiverband (DSV) weist die Wintersportfans vermehrt auf wichtige Erledigungen hin, die vor der ersten Abfahrt dringend gemacht werden sollten.

Ist der erste Neuschnee in den Bergen angekommen, gibt es für die meisten Skifans kein Halten mehr. Schnellstmöglich packen sie ihre Skiausrüstung aus dem Vorjahr zusammen und machen sich auf den Weg in die Berge.

Bevor jedoch die erste Abfahrt in Angriff genommen wird, sollte sich jeder Skifahrer zu seiner eigenen Sicherheit und der aller anderen Wintersportler vergewissern, ob seine Ausrüstung eine Liste von Sicherheitskriterien erfüllt.

Welche Prüfungen die Skiausrüstung im Vorfeld überstehen muss, hat der DSV auf einer eigens zu diesem Zwecke eingerichteten Informationsseite aufgelistet.

Auf dem Prüfstand: Ski, Skischuhe und Bindungen

Für jeden Skifahrer sollte die Skisaison jedes Jahr mit einem umfassenden Materialcheck beginnen. Ohne diese Kontrolle kann der Fahrer weder sich, noch die anderen Pistenteilnehmer in Sicherheit wiegen. Nur mit skitauglicher Ausrüstung lässt sich das eigenverschuldete Materialversagen verhindern.

Am Ski selbst sollten zwei wesentliche Dinge kontrolliert werden. Zum einen sind scharfe Kanten und gewachste Beläge ein Muss. Dazu kommt eine Untersuchung der Bindungen. Diese sollte vom Fachhändler durchgeführt werden. Um dem großen Andrang in der Hochsaison zu entgehen, empfiehlt der DSV, die Fachhändler rechtzeitig aufzusuchen.

„Ein gut gewarteter und gepflegter Ski ist einfacher zu fahren und dabei auch besser zu kontrollieren“, erklärt DSV-Sicherheitsexperte Andreas König die Vorzüge eines in Schuss gehaltenen Skis. Für eine solche Kontrolle benötigt der Fachhändler immer sowohl die beiden Skier, als auch die dazugehörigen Skischuhe.

Vor allem bei Kindern und Jugendlichen ist darauf zu achten, ob die Skier noch die korrekte Länge haben und dass die Skischuhe nicht zu eng beziehungsweise zu groß geraten sind.

Kleidung und Fitness gleichermaßen wichtig

Auch vor der Kontrolle der Kleidung sollte der gewissenhafte Skifahrer keinen Halt machen. So sollte im Vorfeld ebenso das Skioutfit auf Funktionstüchtigkeit, Wintertauglichkeit und eventuelle Mängel hin untersucht werden. Eine solche Kontrolle kann vor dem ungewollten Eindringen von Wasser schützen.

Die sportliche Tauglichkeit ist ebenfalls ein Aspekt, der aufgrund von überhöhter Motivation zum Start der Skisaison außer Acht gelassen wird. Dabei ist die Bewegung in der frischen Höhenluft besonders in den ersten Tagen extrem erschöpfend.

Ein ausreichender Fitnesszustand, kann daher das Verletzungsrisiko erheblich minimieren. Für die nötige Kondition beim Skifahren sorgt bereits ein regelmäßiges Training (z.Bsp.: Fitnessstudio, Schwimmen, Laufen oder Radfahren). Bei ganzjähriger sportlicher Aktivität genügt laut dem DSV bereits eine halbe Stunde am Tag.

       Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen  Digg Button    


Kommentar schreiben

  • (erforderlich)
  • (erforderlich)
  • Captcha Image
  • Infos über neue Kommentare per E-Mail erhalten

 

Mehr aus Lifestyle

Hartes Training, die ungewöhnliche Freundschaft zu Holger Geschwindner, weiterlesen
Kommt mit auf eine Tour durch den Paria Canyon in Arizona (USA). weiterlesen
Wahrscheinlich hat sich schon jeder gedacht, dass man die Energie, weiterlesen
Immer wieder hört man, dass wichtige Spiele im Kopf gewonnen weiterlesen
Die neue Ausgabe des Magazins Spots4adventures mit Trekking-Tipps weiterlesen