Die größten Workout-Fehler

Die größten Workout-Fehler

Regelmäßig zu trainieren ist das eine. Doch damit allein ist es nicht getan. Wer auch wirklich einen Effekt erzielen will, muss beim Training Fehler vermeiden. Die netzathleten stellen Euch die größten Workout-Fehler vor.

Fehler Nummer eins: zu wenig Abwechslung im Training

Wer immer die gleichen Muskeln mit der gleichen Übung, dem identischen Gewicht und identischer Satz- und Wiederholungszahl trainiert, wird nach gewisser Zeit keinen Muskelwachstum mehr erzielen. Abwechslung ist ein Muss. Ideal sind komplexe Übungen, die viele Muskelgruppen gleichzeitig beanspruchen, das verbessert auch das Zusammenspiel der Muskelgruppen. Aber schon kleinere Veränderungen (etwas mehr Gewicht, minimal veränderte Übungsausführung etc.) können sich positiv auf das Muskelwachstum auswirken, weil das Gehirn mehr Wachstumshormone ausschüttet, wenn die Muskeln auf ungewohnte Weise beansprucht werden.

Fehler Nummer zwei: zu kurze Pausen

Wenn sich der Muskel nach einem Satz nicht ausreichend erholen kann, setzt die Erschöpfung zu schnell ein. Bei einem seriellen Dreisatz-Training etwa sollte man auch den letzten Satz noch sauber ausführen können. 30 Sekunden Pause zwischen jedem Satz sollten es da schon sein. Alternative für die Ungeduldigen: die Pausen durch das Training einer anderen Muskelgruppe überbrücken.

Fehler Nummer drei: zu wenig Schlaf

Ebenso wichtig ist ausreichend Schlaf. Der Körper regeneriert in dieser Phase am Besten. Ein müder Muskel kann weniger leisten als ein ausgeruhter. Dementsprechend wird ein Workout im übernächtigten Zustand nicht viel bewirken. Daher solltet Ihr Euch angewöhnen, möglichst zu festen Zeiten schlafen zu gehen und aufzustehen. So ist ein tiefer, erholsamer Schlaf am ehesten gewährleistet. Außerdem sollten zwischen dem Sport und dem zu Bett gehen mindestens drei Stunden liegen. Der Körper benötigt im Normalfall mehrere Stunden, um nach einer großen Anstrengung wieder „herunter zu fahren“.

Fehler Nummer vier: Alkohol und Tabak

Regelmäßiger Alkoholkonsum kann den Testosteron-Spiegel senken. Die Folge: Muskelmasse aufzubauen wird unnötig erschwert. Zigaretten und Co. sorgen dagegen für einen erhöhten Kohlenmonoxid-Anteil im Körper. Den Muskeln steht weniger Sauerstoff zur Verfügung, und die Kontraktionen werden schwächer.

Fehler Nummer fünf: zu wenig Essen und Flüssigkeit

Es ist ein Fehlschluss, dass man nach dem Sport nichts essen sollte. Im Gegenteil: Der Körper benötigt Glukose und Aminosäuren, um die lädierte Muskulatur wieder herzustellen und das Muskelwachstum einzuleiten. Ein Verhältnis von 4:1 zwischen Kohlenhydraten und Eiweiß wird hierbei laut einer Studie der University of Texas, die im „Journal of Strength and Conditioning Research“ veröffentlicht wurde, als ideal angesehen.

Auch bei der Flüssigkeitszufuhr sollte nicht gespart werden. Gerade an Trainingstagen sollte es nicht weniger als zwei Liter sein. Ansonsten kann es passieren, dass Du dehydrierst. Doch es kommt auch darauf an, was Du trinkst: Zuckerhaltige Getränke wie Vollsaft oder Limonade blockieren die Aufnahme von muskelbildenden Aminosäuren. Wasser oder Schorlen sind hier die bessere Wahl.

Sportlich weiter zu diesem Thema geht’s hier im Forum!

Videos powered by Clipkit:

netzathleten ist nicht für den Inhalt der Videos verantwortlich.

       Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen  Digg Button    


Kommentar schreiben

  • (erforderlich)
  • (erforderlich)
  • Captcha Image
  • Infos über neue Kommentare per E-Mail erhalten

Es gibt 2 Kommentare

Sven Bretschneider schrieb am 17.10.09 um 21:22
Sven Bretschneider
Doch eins muß man schon sagen, für totale Anfänger sind das gute Allgemeintipps. Für alle anderen ist das Wischiwaschi ;)
Martin J. schrieb am 16.10.09 um 13:42
Martin J.
Ok, also es scheint als mache ich alles falsch...kein Wunder, dass es nichts wird... ;-)

Mehr aus Fitness

Australische Wissenschaftler haben das Gewicht von Bräuten vor weiterlesen
Philip Köster wurde 2011 und 2012 Weltmeister im Windsurfen. weiterlesen
Egal wie viel Zeit Du in Dein Training investierst, wenn Du nach weiterlesen
Spätestens zur Fußball-WM in Brasilien wird die Temperatur wieder weiterlesen
Noch etwa zwei Monate, dann beginnt in Brasilien die 20. Fußball-Weltmeisterschaft. weiterlesen