Dem Himmel ganz nah – Skigebiet Pitztal und Tirols höchster Gletscher

Dem Himmel ganz nah – Skigebiet Pitztal und Tirols höchster Gletscher

Am 23. und 24 Oktober wurde im Pitztal mit Tirols höchstem Gletscherfest die Skisaison im ewigen Eis eröffnet. Ein unterhaltsames und vielseitiges Rahmenprogramm lässt schon vom ersten Tage an vermuten, dass die anstehende Saison bunt, aufregend und schneereich sein wird…

Fotostrecke

Pitztal

Ja, Skifahren ist auch eine Herbstsportart – zumindest was Pitztal anbetrifft. Denn auf dem Pitztaler Gletscher kann man die ersten Schwünge auch schon in der goldenen Jahreszeit machen. Möglich wird dies nicht nur aufgrund der Höhenlage, sondern auch mit Hilfe des Snowmakers – einer Schneemaschine aus Israel, die völlig Temperatur-unabhängig Schnee produzieren kann.

Der Winter im Pitztal

Pitztal liegt in Tirol in einem südlichen Seitental des Inntals. Seine Haupt-Ortschaften Arzl, St. Leonhard und Wenns liegen am Fuße des pittoresken Pitztaler Gletschers. Um den Gletscher herum erstrecken sich drei unterschiedlich anspruchsvolle Skigebiete: das Hochzeigergebiet, das Rifflseegebiet und dem Pitztaler Gletscher. Alle drei liegen auf über 2.000 Meter und sind komplett beschneit. Wintersportler werden mit 21 Liftanlagen zu den insgesamt 120 Pistenkilometern gebracht, wo ausgedehnte und abwechslungsreiche Abfahrten alles bieten, was das Ski-Herz begehrt. 

Sportliche Aktivitäten
Das Pitztal ist unglaublich vielseitig. Das Skigebiet hat für Familien mit Kindern, abenteuerlustigen Jungendlichen, Leistungssportlern und selbst Nicht-Skifahrer etwas zu bieten. Ob Skifahrer, Snowboarder, Freerider, Tourengeher – ob Rodeln, Langlaufen oder Eisklettern, den Winteraktivitäten ist kaum eine Grenze gesetzt.

Video konnte nicht geladen werden


Langlaufen in Pitztal
Zu einem absoluten Geheimtipp gehört das Langlaufen in Pitztal. Langläufer können sich dank der Höhenlage bereits ab September ihrem Sport widmen. Die insgesamt 70 Loipenkilometer ermöglichen ein abwechslungsreiches Training vor einer malerischen Gletscherlandschaft mit Blick auf die 3.774 Meter hohe Wildspitze, die anmutig über das Gebiet ragt.

Schlichtweg ideal für ein Höhentraining ist das neue Langlaufzentrum auf dem Pitztaler Gletscher. In Bei einer Höhendifferenz von 50 Metern zwischen 2.690 und 2.740 Höhenmeter schlängelt sich die Höhenloipe ganze 7 Kilometer in mehreren Schleifen durch das Gletschergebiet.

Zahlreiche Nebenaktivitäten
Schön ist auch die Tatsache, dass parallel neben den Loipen Winterwanderwege verlaufen, so dass Wanderer, Spaziergänger oder Schneeschuhwanderer auch in den Genuss der schönen Gletscherlandschaft kommen können. Auch hervorragend für alle Wanderer erreichbar sind die faszinierenden Eishöhlen, in denen man auf Erkundungstour gehen kann. Der Anblick der Eisformationen, die sich wie gemalt über einem wölben, ist eine beinahe märchenhafte Erfahrung. Auch Hobbyfotografen kommen bei solch majestätischen Kulissen absolut auf ihre Kosten.

 

 

 

 

Seite 1: Dem Himmel ganz nah – Skigebiet Pitztal und Tirols höchster Gletscher
Seite 2: Eisklettern und vieles mehr
       Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen  Digg Button    


Kommentar schreiben

  • (erforderlich)
  • (erforderlich)
  • Captcha Image
  • Infos über neue Kommentare per E-Mail erhalten

 

Mehr aus Lifestyle

Vom 27. bis 30.August findet in Friedrichshafen am Bodensee erneut weiterlesen
Die neue Ausgabe des Magazins Spots4adventures: Eine Zeitreise weiterlesen
Dass Gerd Müller mit 365 Toren der Rekordschütze der Bundesliga weiterlesen
In Ratzeburg hat der Deutschlandachter sein letztes Trainingslager weiterlesen
Eine Reise in die nördliche Region Nepals an der Grenze zu Tibet. weiterlesen