Die besten Hausmittel gegen Kopfschmerzen

Die besten Hausmittel gegen Kopfschmerzen

Gegen Kopfschmerzen helfen in erster Linie entsprechende Tabletten. Wer auf die Medikamente verzichten will, vertraut auf alte Hausmittel wie Kaffee, Wasser oder ätherische Öle. Aber welche Hausmittel sind wirklich wirksam gegen Kopfschmerzen?

Man muss nicht immer zu Kopfschmerztabletten greifen, um die pochenden Schmerzen zu vertreiben. Kaffee, Wasser, ätherische Öle; die Liste der alten Hausmittel ist lang. Doch nicht jedes hält, was man sich davon verspricht. Denn entscheidend ist oft, wodurch die Kopfschmerzen verursacht werden. Entsprechend können auch alte Hausmittel helfen – oder eben nicht.

Wasser gegen Kopfschmerzen


Ein alter Trick gegen Kopfschmerzen ist, Wasser zu trinken. Tatsächlich können Kopfschmerzen und sogar Migräne durch Flüssigkeitsmangel entstehen. Wenn man zu wenig getrunken hat, wird das Blut dickflüssiger. Dadurch werden auch Muskeln, Organe und besonders das Gehirn nicht mit ausreichend Nährstoffen versorgt. Das Gehirn kann mit Kopfschmerzen auf diesen Flüssigkeitsmangel reagieren.

Um Kopfschmerzen zu vermeiden, sollte man vorbeugend über den Tag hinweg ausreichend trinken. Zwei bis drei Liter Wasser oder ungesüßter Tee sollten es schon sein. Wer Sport treibt, sollte noch mehr trinken.

Um Kopfschmerzen zu vermeiden, kann Wasser helfen. Doch ob bestehende Kopfschmerzen mit Wasser geheilt werden können, bleibt zweifelhaft und wird momentan in der Wissenschaft diskutiert. Joseph Blau, Wissenschaftler am National Hospital for Neurology in London glaubt an die heilende Wirkung von Wasser. Er gab 34 Probanden durchschnittlich einen halben Liter Flüssigkeit zu trinken, sobald die Teilnehmer über Kopfschmerzen klagten. Bei 22 Teilnehmern verschwanden die Kopfschmerzen. Allerdings ist die Zahl der Teilnehmer zu gering, um wirklich eine klare Aussage treffen zu können.

Hilft Kaffee gegen Kopfschmerzen?


Kaffee wird besonders beim Kater als Heilmittel gegen Kopfweh verwendet. Mit einem Spritzer Zitrone soll Kaffee sogar gegen Migräne helfen. Dass Kaffee gegen „normale“ Kopfschmerzen oder Katerschmerz helfen soll, ist jedoch eher ein Mythos. Gegen Migräne kann er allerdings sehr wohl helfen. Denn bei einem Migräneanfall werden die Gefäße geweitet. Was wiederum zu einer Unterversorgung und letztendlich zu Kopfschmerzen führen kann. Koffein zieht die Gefäße zusammen, besonders in Kombination mit Zitrone. Insofern kann Kaffee bei Migräne helfen. Doch der Nutzen von Kaffee ist bei weitem nicht so hoch wie der von entsprechenden Medikamenten.

Im Gegensatz kann Kaffeemangel aber Kopfschmerzen auslösen. Wer jeden Tag mehrere Tassen Kaffee trinkt und von einem Tag auf den anderen darauf verzichtet, kann Entzugserscheinungen bekommen, zu denen auch Kopfschmerzen gehören können.

Ätherische Öle bei Kopfschmerzen


Bei Spannungskopfschmerzen können ätherische Öle und besonders Pfefferminzöl helfen. Denn das Menthol, das im Minzöl enthalten ist, regt die Kälterezeptoren in der Haut an. Dadurch entsteht im eingeriebenen Bereich ein Kältegefühl, was die Spannungskopfschmerzen lindert. Außerdem werden durch das Menthol bestimmte schmerzauslösende Stoffe in ihrer Wirkung unterdrückt. Das Öl sollte man aber nie unverdünnt auf die Schläfen auftragen, da dadurch die Haut gereizt wird.

Sauerstoff gegen Kopfschmerzen


Dicke Luft im Büro verursacht Kopfschmerzen. Was liegt also näher, als mit frischem Sauerstoff die Probleme zu bekämpfen. Doch Sauerstoff hilft nur indirekt gegen Kopfschmerzen.



Denn die Kopfschmerzen werden nicht durch die schlechte Luft im Büro verursacht, sondern häufig durch Stress. Wer nun die Fenster öffnet oder vor der Tür einmal tief durchatmet, macht eine Pause und lindert somit auch den Stress. Das hilft auch gegen Kopfschmerzen.

Die Schläfen massieren


Bei pochenden Kopfschmerzen greift man sich automatisch an die Schläfen und beginnt, diese leicht zu massieren. Bei einer Migräne-Attacke kann das Pochen sogar so stark sein, dass man die Adern an den Schläfen spüren kann.

Doch eine Schläfenmassage hilft bestenfalls kurzzeitig gegen Kopfschmerzen. Kopfschmerzen können allerdings auch durch einen verspannten Nacken entstehen. Dann kann eine Nackenmassage die Verspannungen lösen und somit gegen Kopfschmerzen helfen.

       Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen  Digg Button    


Kommentar schreiben

  • (erforderlich)
  • (erforderlich)
  • Captcha Image
  • Infos über neue Kommentare per E-Mail erhalten

Es gibt 6 Kommentare

zrruvu schrieb am 20.12.11 um 12:47
t1mInP <a href="http://kvpnmtbvgpvz.com/">kvpnmtbvgpvz</a>
Valinda schrieb am 18.12.11 um 14:45
Not bad at all fellas and gaalls. Thanks.
ocqgqmspot schrieb am 09.11.11 um 18:40
AGEBOJ , [url=http://onjwrogjidcm.com/]onjwrogjidcm[/url], [link=http://omlgvymiihcc.com/]omlgvymiihcc[/link], http://ydhzutyupspl.com/
jctohxoj schrieb am 09.11.11 um 10:58
dC6Dkp <a href="http://bmhijixzvcor.com/">bmhijixzvcor</a>
koaxufjxa schrieb am 06.11.11 um 15:16
Hy0JqY , [url=http://rxwacvudqhhv.com/]rxwacvudqhhv[/url], [link=http://jvveospqbbwm.com/]jvveospqbbwm[/link], http://yumbgdmezynr.com/
Bucky schrieb am 05.11.11 um 23:08
Didn't know the forum rules alwleod such brilliant posts.

Mehr aus Gesundheit

In Westafrika wütet eine gefährliche Seuche und die Welt schaut weiterlesen
Gerade im Sommer riecht man schnell, wer Sport getrieben hat. weiterlesen
Im Alter dement zu sein ist eine Angst, die viele Menschen teilen. weiterlesen
Blaue Flecke entstehen normalerweise, wenn unter der Haut Blutgefäße weiterlesen
Glucosamin galt lange als Rettung, um kaputten Knorpel zu reparieren. weiterlesen