Sebastian Zeller
Sebastian Zeller

Sebastian Zeller

Triathlon / Triathlon, Langdistanz in 8:41 Stunden (Roth 2011)

Der Diplom-Sportwissenschaftler Sebastian Zeller startet für die Bundesligamannschaft des Kölner Triathlon-Team 01 und finishte seine erste Langdistanz in Roth 2011 in einer Zeit von 8:41 Stunden. Gemeinsam mit seinem Vereinskollegen Frederick Martin gründete er die Firma ProAthletes. Zurzeit promoviert Sebastian am Institut für Bewegungs- und Neurowissenschaft an der Deutschen Sporthochschule Köln.

Blockperiodisierung im Triathlon Teil 2

Blockperiodisierung im Triathlon Teil 2

In der Theorie ist Blockperiodisierung eine echte Alternative zur klassischen Periodisierung im Triathlon. Doch wie sieht ein Blocktraining in der Praxis aus? Der Sportwissenschaftler Sebastian Zeller hat eine Beispielwoche für Triathleten in der Aufbauphase erstellt.

Wir haben ja bereits über die Vorteile einer Blockperiodisierung im Gegensatz zu einer klassischen Periodisierung im Triathlon berichtet. Insbesondere wenn mehr als zwei Saisonhöhepunkte anstehen, wie beispielsweise bei Liga-Athleten, bietet das Blocktraining Vorteile. Durch die Konzentrierung der Trainingsinhalte erfolgt der Formaufbau in kürzeren Perioden: Innerhalb von 10-12 Wochen kann sich ein Triathlet in Topform bringen.

Beim Blocktraining nach Vladimir Issurin erfolgt die Wettkampfvorbereitung in drei Blöcken: der Aufbauphase (12-30 Tage), in der man die Grundlagen legt, folgt eine Umwandlungsphase (12-25 Tage) zur Entwicklung spezifischer Fähigkeiten. Den Anschliss bildet die Umsetzungsphase (8-15 Tage), die der Formzuspitzung dient.

Der Sportwissenschaftler und Triathlon-Trainer Sebastian Zeller von Pro Athletes in Köln hat für netzathleten einen Trainingsplan für eine Beispielwoche erstellt. Zielgruppe sind fortgeschrittene Triathleten in der Aufbauphase. Der Wochenplan sollte über vier Wochen lang von Woche zu Woche um 5-10 Prozent vom Umfang her progressiv gesteigert werden. Die Intensitäten sind moderat, die Inhalte sind aufeinander abgestimmt (Grundlagenausdauer mit Technik, Schnelligkeit und Kraft). Damit hast Du für diese Jahreszeit einen idealen Einstieg in die Saisonvorbereitung. Hier ist der Blocktrainingsplan von Sebastian Zeller. Viel Erfolg!
 

Blocktrainingsplan für die Aufbauphase
Montag Ruhetag
Dienstag 45min. Laufen GA1 mit Nachbereitung (Lauf-ABC und Steigerungsläufe) und Athletiktraining
Mittwoch Schwimmen (200mEinschwimmen, 6x50 Kraul-Technik, 4x15 Kraul-Sprint auf 50m Aufschwimmen, 2x10x50m 15"P Serienpause: 1'Kraul GA1, 400 Kraul-Arme, 100m Ausschwimmen)
Donnerstag 1h30 Radfahren GA1 und Krafttraining (Hypertrophie)td>
Freitag 40min. Laufen (10min. Einlaufen, 10min. GA2, 10min. GA1, 5min. GA2, 5min. Auslaufen) und Athletiktraining
Samstag 1h Laufen GA1 mit Nachbereitung (Lauf-ABC und Steigerungsläufe) und Schwimmen (200m Einschwimmen, 4x25 Kraul-Steigerung auf 50m Aufschwimmen, 5x300 Kraul/Rücken/Brust im We (50er Wechsel), 6x50m Kraul GA2 30"P, 200m Ausschwimmen)
Sonntag 2h Radfahren GA1,wenn Wetter gut 30min. Anschlusslauf im GA1 Bereich, danach Stretching
       Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen  Digg Button    


Kommentar schreiben

  • (erforderlich)
  • (erforderlich)
  • Captcha Image
  • Infos über neue Kommentare per E-Mail erhalten

Es gibt 2 Kommentare

Gerhard Maucher schrieb am 15.03.12 um 11:05
Ganz einfach, man ist z. B. 4 wochen in der Aufbau phase und hält sich 4 Wo. an diesen Plan Mo. bis So. Gruß G. Maucher
Hottenrott schrieb am 15.03.12 um 10:03
Erklären Sie mir mal, wie sich das Blocktraining in diesem Wochenplan erklärt. Ich glaube hier hat jemand nicht verstanden was Blocktraining eigentlich ist. Sorry! K.Hottenrott

Mehr aus Fitness

Sebastian Hannemann (24) liebt den Tiefschnee. Deshalb trafen weiterlesen
Was gibt es schöneres als Skifahren bei frischem Neuschnee? Freeriden weiterlesen
Mit der Goldmedaille im Ruderachter bei den Olympischen Spielen weiterlesen
Lange Zeit stand bei älteren Menschen das Ausdauer-Training im weiterlesen
Beim Krafttraining sollte man langsame und kontrollierte Bewegungen weiterlesen