2

Walk & Run Athletics

04.01.2013
Walk & Run Athletics
© Foto: netzathleten media
 

"Du mußt einen halben Zentner abnehmen und dann auch richtig laufen anstatt nur immer mit deinem bescheuerten Walking herumzuschleichen!" Das sagt mir mein achtjähriger Sohn, der in seiner ersten Saison Winterrennen läuft.

Altersgerecht hat er bisher 500m bis 1km Distanzen bewältigt und will sich nun auf die 1.500m und die 2.000m vorbereiten mit seinem Fitnesstrainer...indoor auf textilen Belägen im Sportzentrum. Gehe ich da mit meiner gepflegten Wampe eine Stunde im Slow Waltz Walking um den Tennisplatz, kenne ich keine Ermüdungserscheinungen, aber der kleine schlappt nach der halben Meile, wenn er sie mit 14km/h läuft, was so ungefähr meiner verdoppelten Durchschnittsgeschwindigkeit entspricht, wenn ich an jeder Ecke des Tennisplatzes die Dreivierteldrehung mache. Soll ich mit einem BMI von 28 mich zum Zwetschgenmanderl machen lassen, das transzendent berauscht so schnell hüpft, wie ich vor meiner Halbseitenteillähmung leichtathletisch gegangen bin? Ich will aber nicht mehr 16km/h auf Asphalt "gehen" oder zum Gefallen des Kleinen laufen sondern nur halb so schnell physiologisch optimiert auf allen Belägen und zu jeder Jahreszeit athletisch walken! Und ich brauche für meine Sehnen und Bänder auf der behinderten Seite satte Steigung. Auf dem Laufband gehe ich nicht unter 10% Steigung... stark gemacht von einer Physiotherapeutin, die den "Trans Alpin Lauf" betreut. Ich brauche mehr Krafttraining, ich brauche parallel dazu mehr Faszienzerlegung (für eine bessere Neuordnung der kontraktilen Zellen) mit Power Plate und der Blackroll med. Ich mache gerne zwei bis drei Runden Krafttraining mit anschließender Demontage der äußeren Muskelhüllen (damit mir auf der behinderten Seite nicht permanent die Sehnen bis hin zur Entzündung an Knochenansätzen überreizt werden), was auch ein Lockern von Peri- und Epimysium also den untergeordneten Umhüllungen im Muskel ergo eine verkürzte Regenerationszeit mit sich bringt. Zwischen den Kraft- und Massagerunden wird gewalkt, elliptisch gesteppt und auf der Maschine geskatet. Vom leichtathletischen Gehen bin ich sozusagen zum schwerathletischen Walken gekommen...und ich trage meine Pfunde mit Stolz, auch wenn mich der junge Hüpfer schimpft: "ich mache Fitness, du machst derweil deine Fatness". Essen tun wir das Gleiche nach dem Training: statt einem Steak nur Rinderhack mit Kürbis, weil ja mit dem Hackfleisch mehr kollagenes Grundmaterial geliefert wird und der Kürbis die anabolen Steroide uns legal schenkt. Übrigens kenne ich keinerlei negative Auswirkungen meines satten Übergewichtes (bei den Japanern gilt eins mit BMI höher 25 sogar schon als obese / adipos), seit ich Taurin (z.B. in Red Bull) zum Schutz vor Herzinfarkt und Schlaganfall nehme. Alkohol trinke ich ohnehin keinen. Und so möchte ich auch noch den Moderator des Silvesterrennens in Dießen am Ammersee loben, der vor dem bei der Veranstaltung angebotenen Glühwein gewarnt hat: Alkohol verlängert die Regenerationsdauer nach dem Sport bis sechsfach! PS: Jetzt habe ich ganz vergessen gehabt, daß ja beim Begriff Walken auch an paramilitärisch anmutendes Polewalking / Nordic Walking gedacht wird in diesen Zeiten, da kaum noch Menschen gescheit gehen wollen: ich distanziere mich schärfstens von allen Nordic-Walking-Kulten und rufe alle zu dieser die Gesundheit und v.a. die Kniegelenke schädigenden Bewegungsform verführten Menschen auf, in zwei Schritten richtiger Walker zu werden. Erstens werden die Stöcke einem Recycling Unternehmen geschenkt und zweitens wird mit einer physiotherapeutischer Grunduntersuchung der individuelle Trainingsbedarf (Krafttraining + Physio) ausgelotet. Trainiert und immer wieder von Physiotherapeuten untersucht sollte dann das ganze Jahr über werden. Das ist ein Wink an die Krankenkassen, die sich zwar plakativ kräftig aber effektiv schlecht um Fitness bemühen: eine vierteljährliche Grunduntersuchung mit Trainings- und Behandlungsempfehlungen durch Physiotherapeuten sollte ein Recht für alle Versicherten werden! Aber weiter zur Umschulung der vielen Nordic Walker. Ich habe den Nymphenburger Stil für Walker entwickelt, während ich zur Pagodenburg im Schloßpark Nymphenburg gegangen bin mit meiner kleinen Familie: Fitness Handschuhe und je eine 1kg Hantel in jeder Hand. Mit Hanteln geht eins wie es will: ich gehe mit den Armen so angewinkelt, als würde ich eine Dame beim Walzer umfassen (aber auch mit der linken Hand so gehalten). Zum Ausgleich können walkend Körperrotationen mit einem Unterarm vorne waagerecht und einem hinten gleichzeitig möglichst waagerecht gehalten vorgenommen werden: Rück - zwei - drei und auf die andere Seite wechseln. Übrigens gibt´s beim ALDI Süd aktuell diese kleinen Hanteln plus Arm- und Beingewichte (alles paarweise) für knappe 10 Euro.

Stichwörter: Bertold Carl Ammer (ABC) Bertold Carl Ammer (ABC), Fitness Fitness, Ludwig Ammer Ludwig Ammer, running running, Walking Walking



Kommentare
*Name:
Email:
*Kommentar:
Captcha Image
Ich möchte über neue Kommentare per Email informiert werden
Es gibt noch keine Kommentare.
Erwähnte Sportler
Ähnliche News
slow waltz walking
Walking: slow waltz walking
(Walking) Wie nehme ich den deutschsprachigen Walkern die Deppenstecken weg? Mit flotten Tänzern und Rumba zum warm up anstatt dem nordischen Gezerre und Gespreize mehr...

45 Tage bis zu den Silvesterläufen
Laufen: 45 Tage bis zu den Silvesterläufen
(Laufen) Warum gibt´s denn keine Walkingrennen (ohne Nordic) bei den Silvesterrennen? mehr...

Antithesen zum "Klassiker Winterwandern"
Walking: Antithesen zum "Klassiker Winterwandern"
(Walking) Bisher habe ich keinen Artikel anderer Autoren hier zerpflückt, aber nun ist mir die Jogging-Profi frontal im Dunkeln an die Wanderernase geknallt, und mehr...

Obturator Walking
Walking: Obturator Walking
(Walking) Was hat uns doch Arnold Schwarzenegger den Kraftsport mit protzigen ...atoren auf die Kinoleinwand gebracht! Da kann ich ja gar nicht anders, als mein mehr...

Pfundsgeher
Wandern: Pfundsgeher
(Wandern) Wir brauchen nicht nur Bergläufer, die alle Energie aus der Dose schöpfen, bevor sie an der Zugspitze sterben: wir brauchen auch pfundige Wanderer, die mehr...
Weitere Topnews
DOSB.Präsident Alfons Hörmann: Ganz Sportdeutschland ist voller Stolz
DOSB.Präsident Alfons Hörmann: Ganz Sportdeutschland ist voller Stolz
Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) gratuliert der deutschen Fußballnationalmannschaft zum Gewinn der Weltmeisterschaft. Statement des DOSB-Präsidenten mehr...

Ski-Weltcups in Lake Louise und Aspen: Das DSV-Aufgebot
Ski-Weltcups in Lake Louise und Aspen: Das DSV-Aufgebot
Auch an diesem Wochenende stehen wieder Weltcups im Ski Alpin auf dem Plan. Der Deutsche Skiverband hat sein Aufgebot für die Rennen in Aspen und Lake mehr...

Nun offiziell: Sebastian Vettel für Ferrari
Formel 1: Nun offiziell: Sebastian Vettel für Ferrari
(Formel 1) Sebastian Vettel wird zukünftig im Ferrari über die Rennstrecke düsen. Nach 15 Jahren kehrt er Red Bull den Rücken. mehr...

Weltrekord und dann ist Schluss – Markus Deibler beendet Karriere
Schwimmen: Weltrekord und dann ist Schluss – Markus Deibler beendet Karriere
(Schwimmen) Neulich hat er noch einen Weltrekord aufgestellt, nun beendet Markus Deibler seine Karriere – mit 24 Jahren. Für den deutschen Schwimmsport wiegt der Rücktritt mehr...

Tischtennis: 16-jähriger gewinnt die ITTF World Tour
Tischtennis: 16-jähriger gewinnt die ITTF World Tour
Der Chinese Yu Ziyang hat den Titel bei der ITTF World Tour geholt. Er ist der jüngste Spieler aller Zeiten, der den Sieg errungen hat: Mit 16 Jahren und mehr...