Thema 'Nackt raufen - Ringen um Teilnehmer/innen'

Betreff:  Nackt raufen - Ringen um Teilnehmer/innen
Autor: Eva
Datum:29.09.09 23:36

Im Wissen, eine Mehrheit zu überfordern, möchte ich dennoch ein Gesuch einstellen. Wir sind eine Gruppe von Menschen, die sich sporadisch zum Raufen zwischen Frankfurt und Bonn trifft.

Die Besonderheit ist, dass wir - kein Dogma - am liebsten ohne Kleidung ringen. In der Tradition der antiken Griechen, bloß dass bei uns auch Frauen teilnehmen. Wer diesen Ansatz mit Schlamm-Catchen oder Öl-Wrestling für geile Gemüter assoziiert, verknüpft falsch: Uns geht es um einen Kräfteabgleich. Um unmittelbare Begegnungen. Um Lebenslust. Natürlich schwingt auch Sinnlichkeit mit, jedoch wird sie über die Gruppe und die Anstrengung reguliert, die das Ringen ist, ganz gleich ob bekleidet oder nackt.

Die Nacktheit hat auch praktische Aspekte: Beim geölten Raufen versaut man sich nicht die Klamotten, und nichts zwickt und zwackt.

Auf Leistungssport ist das nackte Raufen nicht getrimmt. Es begegnen sich mitunter ungleiche Kampfpartner: Leicht paart sich mit Schwer, Mann mit Frau, Ambitionierte mit Anfängern. Gelangweilt hat sich - soweit ich weiß - noch niemand. Mit einem/r schwächeren Teilnehmer/in zu kämpfen, erfordert gleichfalls Kraft - wenn auch vor allem solche der Koordination und des Geistes.

Wenn sich also jemand dieser speziellen Herausforderung gewachsen sieht oder mehr wissen will - bitte melden! Leider ist es bislang ein Ringen um jeden Teilnehmer - und erst recht um jede Teilnehmerin. Aber ich habe den Kampf noch nicht aufgegeben, bin ich doch von solcher Natur.

Noch eine Ergänzung, die Scheu nehmen könnte: Wir sind keine Adonisse und Aphroditen, wir sind unperfekte Menschen. Willkommen sind Leute aller Alters- und Gewichtsklassen, gleichsam alle Konstitutionstypen, vom Leptosom über den Pykniker bis zum Athletiker.

Es grüßt

Eva

 

 

 

 

 

 


 
 
Betreff:  Aw:Nackt raufen - Ringen um Teilnehmer/innen
Autor: Mahmoud A.
Datum:30.09.09 20:32

Hallo Eva,

ich hoffe du hast viel Erfolg auf deiner Suche nach Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Leider ist Ringen mit vielen Vorurteilen behaftet. Ich glaube, es gibt viel mehr Personen, die sich bereit erklären würden, wenn sich Vorurteile, die du ja benannt hast, abbauen könntest. Dein Vorschlag ist sehr lobenswert und sehr mutig. Ich hätte mich bereit erklärt als Teilnehmer, nur ist Südhessen zu weit für mich

alle Gute

Mahmoud

 
Betreff:  Interessenslagen
Autor: Eva
Datum:01.10.09 20:51

Hallo Mahmoud,

danke für deinen Wunsch. Auf meinen Beitrag haben sich promt viele Leute gemeldet, allerdings zeugen die wenigsten Reaktionen von Interesse an einer Teilnahme. Vielmehr bewegen sich die Antworten im Spektrum von: Ist ja eine "witzige" Idee über "kurioses Unterfangen" bis "nichts für mich, aber was ich gerne wissen würde ...".

Vorurteile - ja, sie sind der Sand, nein die Steine im Getriebe. Ich müsste lügen, wenn ich behaupten würde, ich wäre frei davon. Problem allein ist die mangelnde Bereitschaft zur Überprüfung solcher.

Aber ich gebe nicht auf. Ich setze auf das Netz zur Vernetzung einer Minderheit von Gleichgesinnten.

Auf einen sportlichen Herbst im golden-bunten Kleid.

Gruß von

Eva

 
Betreff:  Nackt raufen - Ringen um Teilnehmer/innen
Autor: Maximilian W.
Datum:04.10.09 21:56

Eva schrieb:

Im Wissen, eine Mehrheit zu überfordern, möchte ich dennoch ein Gesuch einstellen. Wir sind eine Gruppe von Menschen, die sich sporadisch zum Raufen zwischen Frankfurt und Bonn trifft.

Die Besonderheit ist, dass wir - kein Dogma - am liebsten ohne Kleidung ringen. In der Tradition der antiken Griechen, bloß dass bei uns auch Frauen teilnehmen. Wer diesen Ansatz mit Schlamm-Catchen oder Öl-Wrestling für geile Gemüter assoziiert, verknüpft falsch: Uns geht es um einen Kräfteabgleich. Um unmittelbare Begegnungen. Um Lebenslust. Natürlich schwingt auch Sinnlichkeit mit, jedoch wird sie über die Gruppe und die Anstrengung reguliert, die das Ringen ist, ganz gleich ob bekleidet oder nackt.

Die Nacktheit hat auch praktische Aspekte: Beim geölten Raufen versaut man sich nicht die Klamotten, und nichts zwickt und zwackt.

Auf Leistungssport ist das nackte Raufen nicht getrimmt. Es begegnen sich mitunter ungleiche Kampfpartner: Leicht paart sich mit Schwer, Mann mit Frau, Ambitionierte mit Anfängern. Gelangweilt hat sich - soweit ich weiß - noch niemand. Mit einem/r schwächeren Teilnehmer/in zu kämpfen, erfordert gleichfalls Kraft - wenn auch vor allem solche der Koordination und des Geistes.

Wenn sich also jemand dieser speziellen Herausforderung gewachsen sieht oder mehr wissen will - bitte melden! Leider ist es bislang ein Ringen um jeden Teilnehmer - und erst recht um jede Teilnehmerin. Aber ich habe den Kampf noch nicht aufgegeben, bin ich doch von solcher Natur.

Noch eine Ergänzung, die Scheu nehmen könnte: Wir sind keine Adonisse und Aphroditen, wir sind unperfekte Menschen. Willkommen sind Leute aller Alters- und Gewichtsklassen, gleichsam alle Konstitutionstypen, vom Leptosom über den Pykniker bis zum Athletiker.

Es grüßt

Eva

 hi ev aich würde gern zuschaun und mitmachen aberdie anreise ist zu weit wenn es videos odersogibt oder geben wird könntest sie mir ja schicken und ichsag auch weiter dass es sowas gibt denn das ist jetz mir sehr neu.

 

 

 

 

 

 

 
Betreff:  Nackt raufen - Ringen um Teilnehmer/innen
Autor: Eva
Datum:12.10.09 20:50

Maximilian schrieb:


 hi ev aich würde gern zuschaun und mitmachen aberdie anreise ist zu weit wenn es videos odersogibt oder geben wird könntest sie mir ja schicken und ichsag auch weiter dass es sowas gibt denn das ist jetz mir sehr neu.

 

Hallo Maximilian

wie schön, dass du dich offenbar vorbehaltsfrei für eine dir unbekannte Abwandlung des Freestyle-Ringens interessierst. Gerade in deinem Alter - du siehst sehr jung aus auf deinem Avatar - ist das die Ausnahme denn die Regel.

Leider habe ich keine Videos, die unser Konzept verbildlichen. Ich kann dir jedoch einen Link zu einer - etwas chaotischen - Website posten, auf der es auf der Startseite ein kostenfreies Demo-Video gibt (unten links, Beachbalgen 09 Video: "TARIERT"). Es kommt dem, was wir machen, recht nahe. Schaust du hier:

www.pfeilinfo.de/artikel/uebers_kaempfen/balgen_info_intro/balgen_info_intro.html

Gruß von

Eva

 

 

 

 

 

 

 

 
Betreff:  Ergänzung
Autor: Eva
Datum:14.10.09 21:34

Ich habe in meinem Eingangsbeitrag versäumt, etwas deutlich werden zu lassen.

Es gibt eine Bedingung für männliche wie weibliche Teilnehmer: die Bereitschaft zum Ringen mit dem jeweils anderen Geschlecht. Das lässt sich leider nicht vermeiden, um solche Interessenten herauszufiltern, die meinen, sie könnten auf der Matte ihren sexuellen Neigungen frönen. Dafür gibt es andere, bessere Orte.

Eva

 
Betreff:  Ergänzung zur Ergänzung
Autor: Eva
Datum:17.10.09 19:39

Von einem aufmerksamen Leser bin ich gerade darauf hingewiesen worden, dass es in meinem vorhergehenden Beitrag heißen müsste: "die Bereitschaft zum Ringen mit dem jeweils anderen wie GLEICHEN Geschlecht". Vollkommen richtig. Mea culpa.

 
Betreff:  Aw:Nackt raufen - Ringen um Teilnehmer/innen
Autor: Günter K.
Datum:04.11.09 22:40

Hallo Eva,

hört sich interessant an. Bin 37 Jahre, wohne in Esslingen bei Stuttgart, bin aber mobil

und kann in Eure Gegend kommen. Wäre gut, wenn wir vielleicht auch mal telefonieren können.

Liebe Grüße,

Günter

 

 

 
Betreff:  Aw:Nackt raufen - Ringen um Teilnehmer/innen
Autor:
Datum:04.11.09 23:08

Klasse. Gäbe es so eine Gruppe in meiner Nähe, wäre ich dabei.

 
Betreff:  Aw:Nackt raufen - Ringen um Teilnehmer/innen
Autor: Sukadev Bretz
Datum:11.11.09 14:21

Hallo Eva, ich finde das ist eine super Idee. Im heutigen Zeitalter von Bewegungsmangel und digitalen Kontakten was richtig erdiges.

Ich habe mal als Jugendlicher gerungen und ich erinnere mich, dass ich mich immer total wohl dabei gefühlt habe, es war einfach klasse.

Ich würde mal mit machen, wenn ich Zeit habe und die Anreise nicht so weit ist.

 

Alles Gute

 
Betreff:  Aw:Nackt raufen - Ringen um Teilnehmer/innen
Autor: Eva
Datum:11.11.09 21:13

Sukadev schrieb:

Hallo Eva, ich finde das ist eine super Idee. Im heutigen Zeitalter von Bewegungsmangel und digitalen Kontakten was richtig erdiges.

Danke. Leider scheint vielen Menschen - trotz oder wegen der aseptischen Internet-Welt, ich kann es nicht beurteilen - die Fantasie fürs Erdige abhanden gekommen zu sein. Die Vorstellungskraft hat sich vertunnelt und lässt keine Facetten zu. Schon traurig.

Eva

 
Betreff:  Zensur
Autor: Eva
Datum:11.11.09 22:13

Auf Wunsch der Moderatoren habe ich mein Profilbild geändert. Begründung: Es hätten sich User beschwert, von wegen das sei nicht jugendfrei. Natürlich ist das lachhaft, denn jeder Jugendliche kann Youporn.com und andere einschlägige Seiten unzensiert besuchen. Und mein Foto hat nichts anderes bebildert als einen anstrengenden Nackt-Kampf zwischen mir und einem Mann.

Ich bin nicht immer, wenn ich Sex habe, nackt. Aber manchmal, wenn ich Sport mache, bin ich nackt. Das ist so logisch wie simpel wie praktisch und bar von Mystik und Fetisch. 

Jedoch verstehe ich die Position der Moderatoren, die ihre weiße Weste nicht befleckt wissen wollen, auch wenn es - in meinem Fall - jedweder Grundlage enbehrt. Aber wie sollten sie es besser wissen.

Ich frage mich allerdings, ob es Sinn ergibt, in einem Netzwerk nach Gleichgesinnten zu suchen, die Bilder des sportlichen Gegenstandes nicht sehen wollen.

Gestrandet bin ich zwar nicht, wie das Boot im neuen Profilbild suggerieren könnte, aber vielleicht sollte ich die Segel in einen anderen Wind justieren.

Sicher nicht in den Wind von Foren wie Joyclub.de. Dort würde ich suchen, wenn ich das nackte Raufen als Fetisch betriebe. Und wenn mir das jemand unterstellen möchte, so ist er herzlich eingeladen zum nächsten Ringen. Und dieser Jemand kann sich dann sicher sein, dass ich ihn an jener Schwachstelle treffen werde, die ich als Frau nicht habe: mitten in die Eier.

Eva

 

 

 
Betreff:  Aw:Nackt raufen - Ringen um Teilnehmer/innen
Autor:
Datum:13.11.09 11:11

Es ist traurig, wie unnatürlich Nacktheit empfunden wird. Wir haben unsere halbe Kindheit nackt verbracht, wenn wir im Garten der Eltern gespielt haben. Immer wenn Freunde zu Besuch kamen, waren die meisten froh, ebenfalls Stadt und Kleidung abzulegen. Bis heute gehe ich grundsätzlich nackt baden (allerdings verzichte ich in meinem Garten darauf, weil ich im Reihenhaus wohne). Auch beim Wassersport ist ein Mangel an Bekleidung nicht nur angenehm, sondern überaus praktisch und durchaus üblich (wer mag schon nasse Badesachen und Textilstreifen?). Und man kann gewiss sein: Ein nackter Freizeitkapitän denkt nicht automatisch ans F***n. Auch Saunagäste fallen gemeinhin nicht lüstern übereinander her.

Wer Nacktheit mit Geilheit gleichsetzt - und dies den anderen vorwirft, sollte mal seine eigene Weltanschauung überdenken. Ich hoffe, dass ich meine Tochter niemals so prüde erziehe, wie es für die meisten "aufgeklärten" Eltern heute üblich ist.

Viele Grüße,

Dirk

 
Betreff:  Aw:Nackt raufen - Ringen um Teilnehmer/innen
Autor:
Datum:13.11.09 15:12
Was du da schreibst, Peter, ist in meinen Augen blanker Rufmord. Falls du einer derjenigen mit gebrochenem Herzen bist, tut mir das leid, aber es ist dein Problem. Eine solche Antwort kannst du gern als Mail versenden, aber nicht in einem öffentlichen Forum posten. Grüße Dirk
 
Betreff:  Nackt raufen - Ringen um Teilnehmer/innen
Autor:
Datum:16.11.09 19:58

Eva schrieb:

Im Wissen, eine Mehrheit zu überfordern, möchte ich dennoch ein Gesuch einstellen. Wir sind eine Gruppe von Menschen, die sich sporadisch zum Raufen zwischen Frankfurt und Bonn trifft.

Die Besonderheit ist, dass wir - kein Dogma - am liebsten ohne Kleidung ringen. In der Tradition der antiken Griechen, bloß dass bei uns auch Frauen teilnehmen. Wer diesen Ansatz mit Schlamm-Catchen oder Öl-Wrestling für geile Gemüter assoziiert, verknüpft falsch: Uns geht es um einen Kräfteabgleich. Um unmittelbare Begegnungen. Um Lebenslust. Natürlich schwingt auch Sinnlichkeit mit, jedoch wird sie über die Gruppe und die Anstrengung reguliert, die das Ringen ist, ganz gleich ob bekleidet oder nackt.

Die Nacktheit hat auch praktische Aspekte: Beim geölten Raufen versaut man sich nicht die Klamotten, und nichts zwickt und zwackt.

Auf Leistungssport ist das nackte Raufen nicht getrimmt. Es begegnen sich mitunter ungleiche Kampfpartner: Leicht paart sich mit Schwer, Mann mit Frau, Ambitionierte mit Anfängern. Gelangweilt hat sich - soweit ich weiß - noch niemand. Mit einem/r schwächeren Teilnehmer/in zu kämpfen, erfordert gleichfalls Kraft - wenn auch vor allem solche der Koordination und des Geistes.

Wenn sich also jemand dieser speziellen Herausforderung gewachsen sieht oder mehr wissen will - bitte melden! Leider ist es bislang ein Ringen um jeden Teilnehmer - und erst recht um jede Teilnehmerin. Aber ich habe den Kampf noch nicht aufgegeben, bin ich doch von solcher Natur.

Noch eine Ergänzung, die Scheu nehmen könnte: Wir sind keine Adonisse und Aphroditen, wir sind unperfekte Menschen. Willkommen sind Leute aller Alters- und Gewichtsklassen, gleichsam alle Konstitutionstypen, vom Leptosom über den Pykniker bis zum Athletiker.

Es grüßt

Eva

 

 

 

 

 

 

Möööönsch hier tobt ja der Bär... um die Gemüter etwas zu beruhigen etwas Helge Scheider... schüttel dein Haar für mich Eva :-)

http://www.youtube.com/watch?v=YuALrwme4F0&feature=related